Nichts geht derzeit mehr im regionalen Fußball – Wir starten die Aktion – Bilder aus besseren Zeiten!

Täglich ab dem Tag X (22. März) bringen wir Bilder und Geschichten aus dem Hubertusburger Mikrokosmos. Wenn wir die Krise überwunden haben, gibt’s auch wieder aktuellen blau-weißen Fußball – versprochen!

Tag X+70

Juni 1997 – unsere E-Junioren schaffen den Aufstieg in die Bezirksklasse, vergleichbar mit der heutigen Landesklasse. Die Jungs werden von Roland Büchner und Peter Horbas gecoacht. Trotz kleinem Kader kickte man 10 Jahre in der Bezirksklasse ohne abzusteigen – eine beachtliche Leistung.

Stehend v.l.: Paul Reinhardt, Jan Büchner, Christian Krzywinski, Ralf Möbius, Johannes Müller, Stefan Wittig Kniend v.l.: Robby Staude, Robert Stoye, Michael Wolf, Oliver Finke und Andy Röper

Tag X+69

25. August 2012 – nach dem Aufstieg stehen unsere Männer vor dem ersten Punktspiel in der Nordsachsenliga. Der Spielansetzer hatte gleich ein Derby eingeplant – die Oschatzer sind zu Gast.

Hier gehts zu den Derbybildern (Hin- und Rückspiel) Wermsdorf vs. Oschatz

Vorfreude und auch etwas mehr Aufregung als sonst bei den Blau-Weißen und ihren Unterstützern vor dem Start in die bisher ungewohnte Liga. Volle Hütte an der Sachsendorfer Straße – 258 Zuschauer wollen sich das Derby nicht entgehen lassen. Zur Halbzeit noch torlos – der Aufsteiger spielt mutig mit und hat Chancen zur Führung. In der zweiten Halbzeit die Gäste abgezockter und in der Chancenverwertung effektiver – Endstand 0:2. Mit der spielerischen Leistung, besonders in der ersten Halbzeit, waren die Hubertusburger trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Manfred Züchner, ein Hubertusburger Urgestein, erzählte im Rückblick mit einem Schmunzeln, dass ihm nach dem Kick ein Oschatzer gönnerhaft mit den Worten auf die Schulter klopfte: “Bis ihr an unser Niveau , wenn überhaupt, auch nur herankommt, wird es noch viele Jahre dauern.” Die weitere Entwicklung ist bekannt.

9. März 2013 – Rückspiel in Oschatz vor 60 Zuschauern. Die Hubertusburger erzwingen nach der 2:0 Führung der Oschatzer durch zwei Becketore noch ein 2:2 und holen damit einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt in der Nordsachsenliga.

Tag X+68

27. Juni 1999 – die von Jens Hänel und Christian Hirsch trainierten C-Junioren wurden Kreispokalsieger und schafften den Aufstieg in die Bezirksklasse. Ein Jahr zuvor hatte man die Hallenkreismeisterschaft gewonnen. Nach der Wiedervereinigung 1990 lag aus verschiedenen Gründen die kontinuierliche Nachwuchsarbeit der Hubertusburger im Argen. Das änderte sich Mitte der 90er Jahre. So langsam zeitigte die eigene Nachwuchsarbeit erste Erfolge und brachte in der Perspektive auch Verstärkung für die beiden Hubertusburger Männermannschaften.

Tag X+67

19. Juli 2012 – Denny Beckedahl und Robby Staude werden in die Elf des Jahres der Kreisliga Ost (Torgau/Oschatz) gewählt. Es ist die Meister- und Aufstiegssaison der Hubertusburger. Natürlich wissen alle, dass die gesamte Mannschaft mit Trainern, Stamm- und Wechselspielern zusammenstehen und manchmal eigene Befindlichkeiten zugunsten der Gemeinschaft zurückgestellt werden müssen. Dazu kommt eine funktionierende Vorstands- und Nachwuchsarbeit. Handgeldzahlungen im Amateurbereich an ausgewählte Personen schädigen langfristig den Zusammenhalt in Mannschaft und Verein. Dies war bisher bei den Hubertusburgern die Grundlage für die solide Vereinsarbeit und wird es in Zukunft hoffentlich auch weiterhin sein.

Hier gehts zum ausführlichen Bericht der Lokalsportredaktion der Torgauer Zeitung 2012

2019 – sieben Jahre später legen die Hubertusburger in der Nordsachsenliga eine grandiose Saison hin – wieder Platz 3 und wieder Altkreismeister. Die Zuschauerzahlen bei den Heimspielen an der Sachsendorfer Straße sind in der Nordsachsenliga spitze. Drei junge Spieler, Dominic Arendt, Sebastian Körner und Justus Keller werden in der FuPa-Elf des Jahres geführt. Becke, mittlerweile kein Jungspund mehr, komplettiert das Wermsdorfer Quartett.

Hier gehts zur Vorstellung aller Spieler

Tag X+66

13. Juni 2015 – letzter Spieltag Nordsachsenliga, B-Junioren. Die Mannschaft in der Gemeinschaft Dahlen-Wermsdorf-Luppa spielte bisher eine überzeugende Saison, holte den Hallenkreismeistertitel und stand kurz vor der Meisterschaft.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2014-15

Man brauchte im Heidestadion einen letzten Sieg gegen Wölkau/Hohenprießnitz/Naundorf, um aus eigener Kraft den Titel zu holen. Das gelingt mit dem 7:0 eindrucksvoll. Härtester Rivale um die Meisterschaft war die Spielgemeinschaft Delitzsch/Krostitz/Löbnitz, die am Ende Vizemeister mit einem Punkt Rückstand wurde. Das entscheidende Spiel ging am 23. Mai in Delitzsch über die Bühne. Hier konnten unsere Jungs nach zweimaligen Rückstand ausgleichen und mit dem 2:2 den Konkurrenten auf Distanz halten.

Die Mannschaft wurde von Thomas Rost, Ronny Belitz (Dahlen) und Tobias Weise (Luppa) trainiert und kickte in der folgenden Saison in der Landesklasse Nord.

Tag X+65

09. September 2017, 15:00 Uhr – Anstoß in der Kreisklasse Ost bei der Partie LSV Schirmenitz gegen den SV FA Doberschütz-Mockrehna II. Mittendrin: unser langjähriger Vereinsschiedsrichter Michael Brauns.

Es ist der erst dritte Spieltag, von dem Spiel wird keine Brisanz erwartet, die Gäste liegen nach 18 Minuten bereits mit 4:0 vorn. Zur Halbzeit steht es 1:6, Brauni zückte zweimal den gelben Karton, keine besonderen Vorkommnisse. Der Begriff „typisch“ liegt in der Luft. Auch in der zweiten Hälfte zeichnet sich zunächst kein anderes Bild ab, der Gastgeber liegt mittlerweile 3:8 zurück. Jetzt aber:
Und Action! 78 Minuten sind gespielt, Foul im Mittelfeld. Brauni will den Übeltäter verwarnen, doch es kommt zur Rudelbildung. Es wird geschubst und geschlagen, was an einen Streit im Kindergarten erinnert, passiert mitten auf dem Fußballplatz. Michael gelingt es, die Streithähne auseinanderzubringen und räumt in Bud-Spencer-Manier einen nach dem anderen mittels roter Karte aus dem Weg. Doch ungeachtet davon beginnt bereits die neue Boxrunde. Brauni bleibt keine andere Wahl – Spielabbruch. Es folgt ein Großaufgebot der Polizei sowie ein Rettungswagen, der einen Verletzten mit ins Krankenhaus nehmen muss – Michael tritt vor Aufregung die Heimfahrt im Schiedsrichtertrikot an. Wenige Tage später berichtet die OAZ:

Oschatzer Allgemeine Zeitung vom 13. September 2017

Vier Platzverweise und Spielabbruch in ein und derselben Partie, das hat nicht mal unser Herr Sonderbericht vorweisen können. Nicht umsonst wird Michael seitdem in Schiedsrichterkreisen als „Brutalo-Brauns“ bezeichnet.

Tag X+64

3. bis 5. Juli 2015 – an der Sachsendorfer Straße steigt nach 2011 und 2013 das dritte Hubertusburger Fußballcamp. Diesmal konnten die Teilnehmer ihre Fußballtrikots im Vorfeld selbst gestalten – über die Entwürfe wurde abgestimmt – der Entwurf von Max Liebegall fand die meiste Zustimmung und ging in die Herstellung.

78 Teilnehmer waren wieder mit Feuereifer bei der Sache und zeigten drei Tage keine Ermüdungserscheinungen. Die Sonne war ohne Unterbrechung präsent aber auch zum Glück unsere Wermsdorfer Feuerwehr, die für Abkühlung sorgte.

Hier gehts zu den Campbildern 2015

Dirk Hartmann aus Dresden war wieder ein würdiger Campleiter. Sein Companion, nennen wir ihn Coach F. aus Köln, wusste, wie man der Arbeit aus dem Weg geht, hatte etwas Rücken und ruhte öfters auf einer Turnmatte in der alten Halle ab. Unsere Campärztin Kathrin Auerbach erbarmte sich seiner und verpasste ihm eine Rückenmassage, was dazu führte, dass F. Gefallen an seinem Leiden fand.

Matti Lehmann aus Luppa wurde zum Spieler des Camps gewählt und der Sächsische Fußballverband zeichnete unsere verdienten Ehrenmitglieder Gerd Roßberg und Manfred Züchner mit der Ehrennadel in Gold aus. Wiedervorlage des Camps 2017…

Tag X+63

15. Juni 2017 – Pokalendspiel unserer C-Junioren in der Spielgemeinschaft Luppa/Dahlen/Wermsdorf im Dahlener Heidestadion. Zu Gast der Meister Naundorf/Zschepplin.

In einem dramatischen Endspiel stand es nach dem Ende der Verlängerung 2:2. So musste das Elfmeterschießen entscheiden, wo der Pott hingeht. Am Ende jubelten die Kicker aus der Collmregion über das 6:4. Die Mannschaft spielte in der Nordsachsenliga und wurde trainiert von Jörg Wobser-Lucanus, Ronny Belitz und Tobias Weise. Die Spielgemeinschaft schloss die Saison auf dem 2. Platz ab und holte außerdem den Hallenkreismeistertitel.

Hier gehts zu den Saisonbildern C-Junioren 2016-17

Tag X+62

12. Mai 2019 – 21. Spieltag Kreisliga Nordsachsen. Unsere Spielgemeinschaftler aus Wermsdorf und Luppa kickten nach dem Aufstieg das erste Jahr in der höheren Liga. Dort belegten sie zum Saisonende, mit 25 Punkten auf der Habenseite, den 10. Platz. Ein klasse Ergebnis! Am 12. Mai war man beim Tabellenführer in Belgern zu Gast.

Nach der Papierform eine klare Sache – zumal man eine Woche zuvor nach einem schwachen Spiel zu Hause gegen Schlusslicht Grün-Weiß Selben mit 0:1 verlor. Es sollte anders kommen. Der Roland wurde vor 77 Zuschauern mit 0:4 demontiert, wobei Tim und Sebastian Körner zu Hochform aufliefen und drei Tore beisteuerten.

Hier gehts zum Spielbericht von Justus Keller

Hier gehts zur Bildgalerie vs. Belgern

Hier gehts zu allen Bildgalerien Kreisliga Männer Saison 2018-19

Tag X+61

26. September 2011 – Das DFB Mobil macht an der Sachsendorfer Straße erstmalig halt. Zwei lizensierte DFB Trainer und unsere Trainer aus Wermsdorf und Luppa gestalteten gemeinsam eine Nachwuchstrainingseinheit für die F und E-Junioren beider Vereine.

Anschießend erfolgte die Auswertung in der Trainerrunde. Diese Form der Weiterbildung wurde von den Hubertusburgern mehrfach genutzt. So auch im Winter 2014 in unserer neuen Halle.

Hier gehts zur Bildgalerie DFB Mobil 2014

Tag X+60

Hubertusburger Himmelfahrt – Frauen, Oldies, Vorstand, Trainer, Luschen, Männer und Junioren geben sich schon seit Jahren einem gepflegten Turnier hin. Viele Zuschauer und jede Menge Gaudi, sowie das ein oder andere Kaltgetränk – heuer passt wieder das Wetter – ansonsten ist alles still an der Sachsendorfer Straße – leider!

Hier gehts zur Bildgalerie 2016

Hier gehts zur Bildgalerie 2017

Hier gehts zur Bildgalerie 2018

Hier gehts zur Bildgalerie 2019

Tag X+59

9. Juni 2013 auswärts in Schildau. Unsere D-Junioren (Luppa-Wermsdorf) müssen im letzten Punktspiel der Saison beim Tabellendritten wenigstens ein Unentschieden holen, um die Meisterschaft in der Kreisliga Ost klarzumachen. Spannung im Spiel und Freude nach dem Abpfiff.

Der knappe 0:1 Auswärtssieg reichte, um am SV Süptitz vorbeizuziehen und machte den Weg zur Meisterparty frei. Die Mädchen und Jungen wurden von Bettina Sachse, Diana Zehrfeld und Thomas Wolf trainiert.

Hier gehts zu den Saisonbilder 2012-13 unserer D-Junioren

Tag X+58

11. Juni 2016 – 25. Spieltag der Nordsachsenliga. Die Jüngsten begleiten wieder unsere Männer zum letzten Saisonheimspiel auf den heiligen Rasen an der Sachsendorfer Straße.

Vor dem Spiel steht fest, dass die Nordsachsenliga nicht mehr gehalten werden kann. Die Männer schießen sich ihren Frust mit einem 9:1 Sieg gegen die Rackwitzer Gäste von der Seele.

Hier gehts zur Bildgalerie letztes Heimspiel 2015-16

Andere Mannschaften fallen in so einer kritischen Situation auseinander – die Hubertusburger bleiben als Team zusammen und wollen geschlossen mit Kapitän Robert Rinke eine Klasse tiefer wieder durchstarten. Es kommt überraschend anders – die Rackwitzer müssen ihre Mannschaft aus der Nordsachsenliga zurückziehen. Wermsdorf bleibt damit drin und legt zunächst im Herbst 2016 mit vier Niederlagen einen kritischen Saisonstart hin. Alle Signale stehen zu Beginn auf Abstiegskampf. Der Umschwung beginnt am 5. Spieltag – der FSV Beilrode ist zu Gast und wird mit 2:0 besiegt (Unsere Tore: Denny Beckedahl und Holger Siebert).

Hier gehts zur Bildgalerie vs. Beilrode

Das Selbstvertrauen in die eigene Leistung ist wieder da und bekommt am 9. Spieltag noch mal einen Schub. Die Eilenburger Zweite, damals ein Schwergewicht in der Liga, wird mit 2:0 besiegt (Unsere Tore: Becke und Pascal Weidner). Unvergessen die Jubelszenen nach dem 2:0 durch Pascal in der 57. Minute.

Hier gehts zur Bildgalerie vs. Eilenburg II

Danach wurde der Blick in der Tabelle nach oben gerichtet. Die erfahrenen Hasen und die jungen Wilden harmonierten im Team – hatten keine Lust mehr auf Abstiegskampf und schafften am Ende einen bisher nie erreichten 8. Tabellenplatz.

Tag X+57

Juni 2013 – die von Roland Büchner und Marco Diegmann trainierten E-Junioren (Wermsdorf-Luppa) werden in der Kreisliga Ost ungeschlagen Meister. Bei der Meisterparty mit dabei – unser Vereinsbär – der mittlerweile auch von einigen älteren Hubertusburgern ins Herz geschlossen wurde.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2012-13 unserer E-Junioren

Tag X+56

6. Juni 2018 – unsere Männer beschließen vor 140 Zuschauern an der Sachsendorfer Straße mit einem Heimspiel die Saison und zwar eine bärenstarke. Die Mannschaft brachte ihre Tugenden wie Kampfgeist, Zusammenhalt und Spielwitz gut rüber, belegte in der Abschlusstabelle Platz 3 und wurde damit “Altkreismeister”. In einem spannenden Spiel wurden die Hartenfelser zum Abschluss mit 4:2 (Statistik) bezwungen.

Hier gehts zum lesenswerten Spielbericht von Justus Keller

Die Hu.Hu. Hubertusburger können nicht nur gut kicken sondern auch intensiv feiern.

Hier gehts zu den Spiel- und Partybildern der Altkreismeister

Tag X+55

Herbst 2010 – die F-Junioren in der Spielgemeinschaft mit unseren Luppaer Partnern werden von Dietmar Mädler, Stephan Schlöser und André Kamm trainiert und belegen in der Staffel IV den 5. Platz. Hier laufen die jungen Kicker mit Schiedsrichter Manfred Züchner zum Heimspiel auf.

Zu Gast die Schildauer – das Spiel endete 2:2. In den Wintermonaten besonders beliebt – der Budenzauber mit allerlei regionalen Hallenturnieren.

Hier gehts zu den Bildern der F-Junioren Hallensaison 2010-11

Tag X+54

Winterferien 2016 – in der Sporthalle an der Sachsendorfer Straße war die Leipziger Holiday Soccer Fußballschule zu Gast.

Hier gehts zu den Campbildern

An vier Ferientagen wurde den jungen Teilnehmern aus Wermsdorf und Luppa ein intensives Hallentraining mit Pausenverpflegung geboten. Eine ideale Ergänzung zum Vereinstraining.

Tag X+53

15. Juni 2019 – letzter Heimspieltag der 1. Männermannschaft. Kein gewöhnliches Spiel an der Sachsendorfer Straße. Die Hubertusburger laufen wieder mit den jünsten Vereinskickern auf, Resi wird verabschiedet und die Hartenfelser aus der “Hauptstadt” Nordsachsens werden in einem spannenden Spiel nach zwischenzeitlichem 1:3 Rückstand noch mit 4:3 bezwungen.

Hier gehts zu den Spiel- und Partybildern

Resi, der an diesem Tag die Kapitänsbinde trug, drehte mit seinen zwei Strafstoßtoren die Partie zum 3:3. Die gesamte Mannschaft kämpfte bis zum Umfallen und Dodo belohnte die Hubertusburger unter dem Jubel der Zuschauer mit dem 4:3 kurz vor Ultimo. Danach wurde natürlich gefeiert …

Tag X+52

30. Mai 2015 – 23. Spieltag der Nordsachsenliga. Unsere 1. Männermannschaft kassiert eine deutliche 1:5 Heimniederlage gegen Delitzsch II, schafft aber den Klassenerhalt in der Saison 2014-15 und hält nach dem Aufstieg 2012 das dritte Jahr die Kreisoberliga. Gerd Roßberg und Manfred Züchner, beides Ehrenmitglieder der Hubertusburger, gaben im Anschluss an das Punktspiel einen aus.

Hier gehts zu den Party- und Punktspielbildern 23. Spieltag 2015

Tag X+51

Mädchen – das vermeintlich schwache Geschlecht – spielen nicht nur mit, sondern entwickeln sich oft zu Leistungsträgern in den Hubertusburger Nachwuchsmannschaften.

31. August 2013 – beim Dresdener Girls-Soccer Fußballturnier schlugen sich die Fußballmädels aus der Region recht achtbar. Unter der Schirmherrschaft von Silvia Neid, Bundestrainerin der Frauenfußball Nationalmannschaft, konnten in einem spannenden Turnier die Mädchen der Altersgruppe 8-10 Jahre den ersten Platz belegen.

Lucia Müller (Wermsdorf), Lena Forberger (Döbeln), Johanna Schlöser (Wermsdorf) stehend v. links und Henriette Rost (Wermsdorf), Emily Reißmann (Merkwitz), Vivien Döling (Wermsdorf) kniend v. links

Anni Schlöser und Pauline Kamm waren ebenfalls in einer höheren Altersgruppe mit dabei und spielten nicht nur Tischfußball.

Tag X+50

29. Mai 2019 – Mittwochabend im Torgauer Hafenstadion – Himmelfahrt steht vor der Tür.

Was hier Robby Staude und Justus Keller entspannt beobachten, ist ein klarer Pokalsieg ihrer A-Junioren gegen Doberschütz/Mockrehna. Die Mannschaft in der Spielgemeinschaft mit Luppa und Merkwitz wurde in der Saison 2018-19 weiter trainiert von Pascal Weidner, sowie den Merkwitzer Trainern Mike Rische und Detlef Höschler.

Hier gehts zur Bildgalerie Pokalsieg 2019

Hier gehts zur Bildgalerie Pokalhalbfinale

Viele Hubertusburger Unterstützer verfolgen das Finalspiel und freuten sich am Ende mit der Mannschaft.

Drei Jahre zuvor war die Stimmung unserer A-Junioren in der Spielgemeinschaft mit Luppa und Dahlen (Trainer: Sven Juretschke, Sebastian Beier und Karl-Heinz Trudel) nach Abpfiff des Pokalfinales in Torgau eine andere. Trotz einer engagierten Leistung der Mannschaft um Kapitän Justus Keller musste man sich gegen die SpG Bad Düben/Laußig knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Hier gehts zur Bildgalerie Pokalfinale 2016

Zurück ins Jahr 2019: einige Wochen nach dem Pokalsieg wurde auch die nordsächsische Meisterschaft in Schildau klar gemacht.

Tag X+49

Unsere Vereinshistorie reicht bekanntermaßen bis in das Jahr 1928 zurück. Hier die Logos der Hubertusburger Vereine seit dem Gründungsjahr 1928.

Dominik Hirt und Niclas Galesic haben die von Karsten Wolf aufgearbeitete Geschichte für unsere neue Vereinshomepage zugänglich gemacht. Unterteilt ist die Historie in die Rubriken: Chronik (Seiten 123456) EhrungenErfolgeTrainerVorsitzende. Schaut einfach mal unter der Menüleiste Historie rein.

Tag X+48

20. bis 27. Mai 1978 – die Wermsdorfer feiern das Vereinsjubiläum – 50 Jahre Fußball. Von Samstag bis Sonntag ging es an der Sachsendorfer Straße rund. Die Hubertusburger Nachwuchskicker spielten gegen die gleichaltrigen Mannschaften der BSG Stahl Riesa und an weiteren Tagen der Festwoche waren Nachwuchsmannschaften aus der Nachbarschaft (Mutzschen) und der Loksche zu Gast. Der Sonntag hatte einige besondere Spiele zu bieten. Zunächst traten die Oldies der Gründergeneration gegen die Oldies an, die 1935 bei den Männern kickten.

Die A-Junioren spielten gegen eine Auswahl, welche 1958 in der gleichen Altersklasse aktiv war. Und unsere Männer hatten die Bezirksligamannschaft aus Markkleeberg zu Gast. Volle Hütte am Mittwoch, als unsere Männer gegen die A-Junioren des 1. FC Lok Leipzig antraten und nach großem Kampf knapp mit 3:4 verloren.

Zum Abschluss des Festwoche am 27. Mai gab es das Regionalturnier der Mannschaften aus Wermsdorf, Mahlis, Mutzschen und Ablaß.

Tag X+47

Mai 1945 – große Teile Deutschlands und halb Europa liegen in Trümmern. Der vom “geliebten Führer” des tausendjährigen Reiches und seinem Umfeld unter dem anfänglichem Jubel eines Teils der selbsternannten Herrenrasse angezettelte Eroberungs- und Rassenkrieg ist nach Deutschland zurückgekehrt. An Wermsdorf geht der Krieg vorbei – der Ort und seine zwei Schlösser bleiben unversehrt – weiniger Glück hatten 39 Wermsdorfer Sportler. Sie krepieren auf dem “Feld der Ehre”. Einer davon ist der Fußballer Martin Kenzig.

Die überlebenden Wermsdorfer und viele Vertriebene versuchen den schwierigen Alltag zu meistern. Ein Anzeichen von Normalität – die Fußballer organisieren sich. Ein Jahr später, am 1. Mai 46, kicken Wermsdorfer Jugendliche mit ihren Mügelner Nachbarn.

Tag X+46

Sommer 2014 – Niclas Galesic feiert seinen Abschied als aktiver Spieler. Natürlich mit einem Abschiedsspiel.

Hier gehts zur Bildgalerie Niclas 2014

Allzuviel Abschiedsschmerz kam bei allen Beteiligten nicht auf, denn Niclas setzte seine erfolgreiche Schiedsrichterlaufbahn fort und betreute mit anderen Trainern verschiedene Hubertusburger Nachwuchsmannschaften. Als aktiver Spieler hatte Niclas weiterhin Auftritte mit den Wermsdorfer Luschen und einen Kurzeinsatz bei unserer Zweiten. Über Wermsdorf hinaus fand auch seine Einwechslung bei den B-Junioren Beachtung – ein Tausendsassa!

Tag X+45

2. September 2018 – das waren noch Zeiten: unsere E-Junioren ganz ohne Sicherheitsabstand.

Am kommenden Freitag (8.5.) treffen sich unsere Trainer im Nachwuchs- und Männerbereich mit dem Vorstand um über eine, wie auch immer geartete Wiederaufnahme des Trainings zu beraten. Wir halten euch auf dem Laufenden – die Saison müssen wir leider abschreiben.

Hier gehts zur Pressemitteilung

So üben sich unsere “Drei Alten mit Flasche” in Geduld (allerdings ohne ausreichend Sicherheitsabstand) und unser “Gummi” trainiert derweil Mischling Lino.

Tag X+44

5. bis 7. Juli 2013 – das zweite Intersport Fußballcamp steigt an der Sachsendorfer Straße. Viele Teilnehmer aus dem Jahr des ersten Camps 2011 waren wieder mit dabei aber auch Campneulinge. Die Arbeit hatte sich für die Hubertusburger gelohnt – drei tolle Tage für alle Beteilgten. Am Sonntag Nachmittag waren alle Helfer und Betreuer platt und die jungen Kicker zufrieden.

Hier gehts zu den Campbildern 2013

Tag X+43

27. August 2016 – Wermsdorf/Luppa liegt an der Sachsendorfer Straße im Derby gegen den FC Terpitz mit 1:2 hinten. Torleute haben die Hauptaufgabe, Tore zu verhindern und am Spielaufbau teilzunehmen. Eigene Treffer, zumal Kopfballtore der Männer zwischen den Pfosten sind daher eine Rarität. Benjamin Schönitz geht in der 90. Minute mit in den Terpitzer Strafraum. Ecke Ecki – Benni springt, köpft – und trifft zum 2:2 Ausgleich in letzter Minute.

12. Oktober 2013 – unsere Erste ist zu Hause im Pokal gegen den FC Elbaue Torgau gefordert. Die favorisierten Gäste liegen mit 0:1 nach Ablauf der regulären Spielzeit vorn. Die angezeigten drei Minuten Nachspielzeit sind gleich abgelaufen – der Schiri schaut schon auf die Uhr – letzte Ecke für die Blau-Weißen. Torwart Robert Rinke geht mit nach vorn und köpft zum Ausgleich ein.

Riesenjubel bei den Hubertusburgern – Abpfiff und Verlängerung, die knapp mit 2:3 an die Gäste geht. Eine Woche später konnten die Hubertusburger an gleicher Stelle das wichtige Punktspiel gegen die Elbaue mit 4:3 für sich entscheiden.

Tag X+42

6. Juni 2015, 90. Minute – Ecki schießt mit seinem Strafstoßtor zum 1:2 Auswärtssieg in Terpitz die Hubertusburger Zweite kurz vor Ultimo in die Kreisliga.

Unsere Zweite hatte eine starke Saison hingelegt und stand vor dem 22. und letzten Spieltag der Kreisklasse Ost auf dem 3. Tabellenplatz.

Hier gehts zu den Bildern der Saison 2014-15

Davor lagen noch der SV Roland Belgern II und der FC Terpitz. Beide Mannschaften hatten schon den Aufstiegsverzicht erklärt. Da Platz 3 in der Tabelle, laut Regelwerk, nicht mehr zum Aufstieg berechtigte, mussten sich die aufstiegswilligen Hubertusburger noch an den zweitplatzierten Terpitzern mit einem Auswärtssieg vorbeischieben. So weit die schwierige Ausgangslage – viele Wermsdorfer Unterstützer pilgerten bei großer Hitze nach Terpitz.

Hier gehts zu den Bildern Aufstiegsspiel in Terpitz

Es folgte, wie erwartet, das schwere Auswärtsspiel. Die Blau-Weißen mit guten Möglichkeiten aber die Platzbesitzer führten zur Halbzeit mit 1:0. Kurz nach der Pause stellte Ecki nach einem Foul an Dodo mit einem Stafstoßtor auf 1:1 – das reichte aber nicht zum Aufstieg. Terpitz nur noch in der eigenen Hälfte mit Abwehrarbeit beschäftigt – die Hubertusburger rannten erfolglos an und die Uhr lief runter. In der 90. Minute wieder ein klares Foul an Dodo im Terpitzer Strafraum. Ecki schnappte sich das Leder zum zweiten Mal – der Rest war Jubel bei der Mannschaft und den Unterstützern – der Aufstieg krönte die starke Saisonleistung der Mannschaft!

Tag X+41

Frühjahr 1989 – unsere 1. Männermannschaft wird Kreismeister (Oschatz) und holte zwei Jahre zuvor den Kreispokal. Gespielt wird noch in der im Herbst 1989 dann untergegangenen DDR unter dem Namen BSG “Medizin” Wermsdorf.

Die Wermsdorfer bekamen in den 70er Jahren einem tschechoslowakischen Partnerverein zugeteilt. Dolní Němčí liegt heute an der slowakischen Grenze – damals lebten Tschechen und Slowaken noch in einen sozialistischen Gemeinschaftsstaat. Aus dieser Zuteilung von “oben” entwickelte sich eine freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden örtlichen Fußballvereinen. Trotz der Entfernung von fast 700 km besuchte man sich in größeren Abständen. So organisierte unsere Männermannschaft 1985 ein Trainingslager bei den Tschechen.

Letztmalig 2008, zur 80-Jahrfeier der Hubertusburger, spielte eine DN-Männermannschaft an der Sachsendorfer Straße auf. Einige Oldies um Wolfgang Finke fahren auch heuer noch einmal im Jahr zu den Tschechen und pflegen die alte Partnerschaft.

Tag X+40

13. Juli 2014 – Deutschland fieberte dem abendlichen WM-Finale entgegen. Dietmar und Erika Hentzschel hatten für die WM-Spiele unsere alte Halle in einen Public Viewing Bereich umgewandelt. Finalspannung pur und am Ende Party an der Sachsendorfer Straße.

Hier gehts zu den Wermsdorfer WM-Bildern

Vier Jahre später feierte unsere kleine kroatische Community. Als am 11. Juli die Kroaten nach Verlängerung England mit 2:1 im Halbfinale besiegten – gabs einen Autokorso durch die Wermsdorfer City …

Tag X+39

30. Juni 2012 – etwa 80 Tonnen Sand werden nach dem Abschluss der Saison eingearbeitet. Der Platz wurde vorher gestöpselt – danach wurde das Substrat gleichmäßig auf dem Platz verteilt und eingeschleppt.

Hier gehts zu den Bildern Platzpflege 2012

Dazu kam das Abstechen der Rasenkanten – eine Menge Arbeit also – bei den Hubertusburgern bringen sich jedes Jahr viele Helfer bei der Platzpflege ein. Oldies, aktive Spieler, Trainer, Vorstand, Nachwuchskicker und Eltern – sorgen dafür, dass sich der heilige Rasen an der Sachsendorfer Straße in der Sommerpause wieder regenerieren kann. Danke an alle Unterstützer!

Im Juli 2014 wurde zusätzlich das in die Jahre gekommene Kassenhäuschen an die neue Turnhalle umgesetzt und aufgehübscht.

Hier gehts zu den Bildern Platzpflege 2014

Tag X+38

10. Juni 2017 – 25. Spieltag: Torhüter Robert Rinke steht das letzte Mal bei einem Heimspiel zwischen den Pfosten. 2010 – Trainer Matze Winkler überredete ihn mal bei den Hubertusburgern vorbeizuschauen. Robert hatte im Nachwuchs von Dynamo Dresden seine Entwicklung genommen und spielte dann einige Jahre in der Oberliga bzw. Landesliga (Dresden Nord und Dresden Laubegast).

Robert fühlte sich hier wohl und blieb bis zum Ende seiner sportlichen Karriere bei uns an der Sachsendorfer Straße. Ein Führungsspieler und Teamplayer auf dem im Training (trotz der langen Anfahrt) oder Punktspiel immer Verlass war – mit ihm wurde der Aufstieg in die Nordsachsenliga geschafft und die Klasse gehalten. Die gesamte Mannschaft konnte in der Saison 2016-17 überzeugen und belegte am Ende den 8. Tabellenplatz.

Hier gehts zur RR Bildgalerie – 25. Spieltag 2017

Die beste Plazierung der Blau-Weißen in der Nordsachsenliga bisher. Nach dem Heimspiel gegen Strelln/Schöna wurde gefeiert. Etwas Wehmut schwang dann doch mit, als sich RR von seinem Verein verabschiedete.

Tag X+37

August 2010 – der Fanclub “Black Mamba”, benannt nach der längsten Giftschlange Afrikas, ist an der Sachsendorfer Straße aktiv. Hier huldigen die Mitglieder ihrem Idol “Laupe”, mit bürgerlichem Namen Dennis Laupichler, der als bekennder St. Pauli Fan aus dem fernen Hamburg der Liebe wegen einige Jahre bei den Hubertusburgern heimisch wurde.

Laupe, ein begnadeter Außenverteidiger, der auch im Mittelfeld eingesetzt werden konnte, wurde 2010 u.a. in die Jahresauswahl Torgau/Oschatz gewählt. Die älteren Spieler werden sich erinnern – der Hanseat hatte einige Marotten – so war seine notorische Unzuverlässigkeit bei Punktspielen nach einer vorgelagerten durchzechten Nacht legendär.

Tag X+36

23. Februar 2002 – die von Karsten Wolf und Daniel Zarnikow (“Zetti”) trainierten D-Junioren werden Hallenkreismeister.

Das kräftige Küken in der Mitte hütet heute das Tor der Hubertusburger. Im Sommer folgte dann der Kreismeistertitel für die Jungs.

Tag X+35

Letztes Wochenende schlumperte unser Maskottchen Lothar alias “Gummi” an der Sachsendorfer Straße vorbei. Erfolgloser Kontrollgang – immer noch kein Fußball.

Gummi gehört schon über viele Jahre zum Verein und schaut sich die Heimspiele unserer Männer an, denn da kann er auch mal ein Bier schnorren. Er interessiert sich für das Geschehen auf dem Platz – seine Kommentare zum Kick sind nicht so ausschweifend, wie bei manch anderen Zeitgenossen – meist reicht die Stellung seines Daumens, um das Spiel zu bewerten.

Er ist ein lieber Kerl – alle mögen ihn – wir drücken mit Gummi die Daumen, dass die Fußballpause nicht endlos dauert und Erika ihre neue Hütte wieder aufmachen kann!

Tag X+34

Sommer 1928 – Sommer 2018: Die Blau-Weißen feiern 90 Jahre Fußball am Fuße der Hubertusburg.

Drei Tage ging es rund – viele Fußballspiele von den Junioren bis zur Nordsachsenauswahl. Eine würdige Festveranstaltung – nette Gäste und viele Zuschauer. Leute, in 8 Jahren werden wir einundert Jahre alt!

Bilder: Festveranstaltung, Männerkick und Nordsachsenauswahl

Bilder: Junioren, Oldies, Frauen und Schnappies

Tag X+33

Sommer 2015 – unsere E-Junioren aus Wermsdorf und Luppa haben die Saison mit zwei Mannschaften durchgespielt. Die von Dietmar Mädler und Christian Windisch trainierten Mädchen und Jungen spielen in der Kreisliga. Das Team holt 18 Punkte und belegt damit den 8. Platz. Die Mannschaft in der Nordsachsenliga wird von Roland Büchner und Dierk Kupfer betreut, holt 42 Punkte und belegt den 2. Platz.

Hier gehts zu den Saisonbildern unserer E-Junioren

Die Eltern/Großeltern fieberten fast immer am Spielfeldrand mit und stolze Fußballmuttis hatten wir auch.

Tag X+32

18. April 2020 – seit Wochen kein Fußball, die blau-weißen Entzugserscheinungen nehmen ihren Lauf. Stellen wir uns vor…

Hier gehts zum satirischen Derbybericht

Tag X+31

September 2019 – unsere netten Oldies spielen die Derbys in Luppa und zu Hause gegen Merks. Die blau-weißen Oldies – austrainiert und topfit (zumindest die ersten 30 Spielminuten) gönnen sich in ihrer Trainingszeit am Freitag öfters mal ein Freundschaftsspiel und danach das ein oder andere Bierchen. Gunter Moser organisiert die Spiele, stellt die Mannschaft vor den Spielen zusammen – was mit viel Aufwand verbunden ist, da der Kader zwar groß aber auch manche der alten Kameraden keine Freitagsfreigabe bekommen.

Hier gehts zu den Spielbildern

In Luppa stand es lange 1:1 ehe Resi zum Luppaer Siegtreffer einköpfte. Gegen Merkwitz lief alles rund und man gewann am Ende mit 4:0 – Prost!

Tag X+30

Sommer 1973 – der Beginn des Frauenfußballs ist mit dem Jahr 2015 verbunden, als unsere Damen beim Himmelfahrtsturnier der Hubertusburger antraten und natürlich der Hingucker waren. Im Archiv finden sich weitere Beispiele. So traten die Wermsdorfer Frauen 1973 auswärts gegen die Oschatzerinnen an. Das Ergebnis ist leider nicht überliefert – schick sahen die kickenden Damen damals schon aus. Links neben dem Schiedsrichter auf Seiten der Oschatzer Mannschaft hat sich Frau Dathe wiedererkannt. Sie lernte damals in der Glasseide Oschatz – ihr Enkel Vico kickt heute bei unseren D-Junioren.

Während unsere Damen eine Hobbymannschaft sind, stehen die Luppaer Damen schon über viele Jahre erfolgreich im Punktspielbetrieb. Beide Mannschaften pflegen ein freundschaftliches Verhältnis und kicken gelegentlich miteinander.

Die Luppaer Frauen werden von Juri Juretschke trainiert und holten neben weiteren Titeln im Laufe der Jahre auf eigenem Platz 2017 den Pokal.

Hier gehts zu den Pokalbildern 2017

Tag X+29

Sommer 2003 – die Hubertusburger Fußballer feiern gemeinsam mit den Turnern in einer Festwoche 75 Fußball und 140 Jahre Turnen. Während sich die Fußballer 1928 gründeten, liegen die Anfänge unserer Turner im Jahr 1863. Hier gilt das erste schriftliche Zeugnis (Eine Mitteilung des Oschatzer Tageblattes zum Schauturnen auf dem Wermsdorfer Hirschplatz) als Gründungsjahr.

Hier gehts zu den Bildern der Festwoche 2003

Sportlich traten alle Jugendmannschaften an. Unsere Männer spielten gegen den FC Grimma. Die Oldies zeigten ihr Können. Ein Höhepunkt war das von Wolfgang Müller organisierte Altherrenspiel BSG Stahl Riesa vs. BSG Chemie Leipzig. Exakt die alten Haudegen beider Mannschaften, welche 20 Jahr zuvor gemeinsam in die höchste DDR-Spielklasse (Oberliga) aufgestiegen waren.

Zur Festveranstaltung wurden Wolgang Finke mit der goldenen Ehrennadel, sowie Gerd Roßberg, Manfred Züchner und Peter Horbas mit der silbernen Ehrennadel des Sächsischen Fußballverbandes ausgezeichnet.

Gemeinsamer Umzug der Fußballer und Turner, Sportlerball und Feuerwerk rundeten die Festwoche ab.

Tag X+28

Das Jahr 2011 – unser Nachwuchs in den Spielgemeinschaften mit den Trainern von den F bis zu den A-Junioren im Frühjahr und Herbst 2011 in Aktion. Wer erkennt sich oder bekannte Gesichter wieder?

Hier gehts zu den Jahresbildern Nachwuchs 2011

Tag X+27

1928 bis 2018 – wenn es um die Vereinshistorie geht, kommt man an einem Namen nicht vorbei: Karsten Wolf!

Er hat in großer Fleißarbeit die 90-jährige Fußballgeschichte unserer Ahnen zusammengetragen. Bilder, Namen und Geschichten – alles gut archiviert.

Karsten wirkte auch über viele Jahre als Trainer, Mannschaftsleiter, Platzwart, Waschmann und blau-weißer Geheimrat in Personalunion. Er prägte damit das Vereinsleben. Ein Spiel ohne ihn war nicht vorstellbar.

Nun konzentriert sich der alte Knabe auf die „Vergangenheitsbewältigung“. Wenn Karsten einmal anfängt zu erzählen, muss man viel Zeit mitbringen. Ob Erfolge, Torschützen, Platzverweise, Spielersprüche, Skandale oder Anekdoten aus dem Hubertusburger Mikrokosmos – er hat ein Gedächtnis wie ein alter Elefant.

Tag X+26

29. Juni 2014 – unsere F-Junioren sind Vizemeister in Nordsachsen. Die von Heiko Zielinski und André Kamm trainierten Mädchen und Jungen spielen eine überzeugende Staffelrunde in der Collmregion und beenden ungeschlagen die Staffel.

Hier gehts zu den Saisonbildern unserer F-Junioren

In der Zwischenrunde wird der FC Elbaue (Staffelsieger Torgau) in zwei Spielen besiegt. Ein riesen Erfolg für die Blau-Weißen – unter 27 angetretenen Mannschaften stand man nun im Nordsachsen-Finale.

Die Löbnitzer, die uns schon im Pokal besiegt hatten, gewannen am Ende verdient die Meisterschaft. Nach der Heimniederlage (0:5) schaffte das Team beim Rückspiel am 29. Juni in Löbnitz ein 4:4. Spieler, Trainer und Eltern waren mächtig stolz und feierten den Vizemeistertitel.

Tag X+25

Juni 2003 – unsere Männermannschaft schafft den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga Torgau/Oschatz. Das Team musste drei Jahre in der Kreisklasse kicken, ehe der sportliche Aufstieg gelang.

Die Mannschaft zog sich 1999 freiwillig aus der Kreisliga zurück. In den Jahren zuvor wurden durch allerlei Zuwendungen Legionäre geholt, von denen einige keine emotionale Bindung zu den Hubertusburgern entwickelten. Als der sportliche Erfolg und damit die Zuwendungen ausblieben, wechselten die Kicker 1999 weiter in andere Vereine – freiwilliger Rückzug in die Kreisklasse also. In der Saison 2003-04 konnte die Kreisliga gehalten werden. Bis auf die Saison 2004-05 spielte man ständig gegen den Abstieg – die Klasse konnte aber, wenn auch oft sehr knapp, gehalten werden.

Statistik Saison 2003-04 Kreisliga und Kreisklasse

Statistik Saison 2004-05 Kreisliga und Kreisklasse

Statistik Saison 2005-06 Kreisliga und Kreisklasse

Statistik Saison 2006-07 Kreisliga und Kreisklasse

Statistik Saison 2007-08 Kreisliga und Kreisklasse

Besonders dramatisch war die Lage im Juni 2008, eine Woche vor der 80-Jahrfeier der Hubertusburger. Die Ausgangslage am letzten Spieltag – nur durch einen Heimsieg gegen Großtreben hätte man den Abstieg aus eigener Kraft verhindern können. In einem dramatischen Spiel brachte Manuel Thieme die Erlösung in der 81. Minute, als ihm nach dem 1:0 (21. Minute) auch das zweite Tor gelang – die Hubertusburger gewannen am Ende mit 3:0.

Statistik Saison 2008-09 Kreisliga und Kreisklasse

2009 übernahmen Uli Löser und Matze Winkler das Training – die Mannschaft schöpfte ihr spielerisches Potential besser aus – nachhaltige Verstärkungen passten ins Team – 2012 konnten die Hubertusburger Meisterschaft und Aufstieg feiern.

Statistik Saison 2009-10 Kreisliga und Kreisklasse

Tag X+24

23. September 2017 – nach dem Derbysieg gegen Mügeln/Ablaß an der Sachsendorfer Straße wurde erstmal gefeiert.

Hier gehts zum Spielbericht und zur Galerie

Danach ging es in einem modifizierten Blau-Weißen Outfit Richtung Riesa in die Sachsenarena – die International Darts Open machten an der Elbe Station und das musste gebührend gefeiert werden.

Tag X+23

22. Juni 2014 – unsere A-Junioren gewinnen den Kreispokal. Die Hubertusburger bestreiten die Saison 2013-14 in der Spielgemeinschaft mit dem FSV Wacker Dahlen, sowie dem FSV Luppa werden von Sven “Juri” Juretschke, Marcus Raschke und Jürgen Seidel (Dahlen) trainiert.

Die spielstarke Mannschaft bestritt die Punktspiele in der Kreisliga Muldental/Leipziger Land und schloss die Saison mit dem 5. Tabellenplatz ab.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2013-14 mit dem Pokalsieg

Saisonhöhepunkt war im Juni 2014 der Pokaltriumph an der Sachsendorfer Straße. In einem Dreierturnier konnte man sich gegen Mügeln/Ablaß (3:0) und Eilenburg II (4:1) durchsetzen und den Pott in die Höhe stemmen.

In der darauffolgenden Saison 2014-15 der Spielgemeinschaft Wermsdorf/Luppa/Dahlen unterstütze Gerald “Steini” Steinert die Trainer. Die Mannschaft kam diesmal auf dem 6. Platz ein und lieferte sich einen großen Kampf im Landespokal gegen Lok Leipzig. Der Hallenkreismeistertitel ging in die Collmregion.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2014-15 und dem Landespokalspiel gegen Lok

Justus Keller, Simon Johst, Tim Körner, Dominic Lewick, Philipp Springer, Dominic Arendt, Max Untermann und Johannes Herzog sind den Blau-Weißen treu geblieben und kicken in unseren zwei Hubertusburger Männermannschaften.

Tag X+22

Frühjahr 2006 – die A-Junioren gewinnen den Kreispokal. In Spielgemeinschaft mit unseren Nachbarn vom BC Mügeln wird der Pott geholt. Trainiert wird die Mannschaft von Oleg Rothaug und Roland Voigtländer. Mit dabei Robby Staude und der Kapitän unserer Männermannschaft, Benjamin Schönitz. Aber auch u.a. Andy Röper, Frank Jerusel, Peter Müller, Benjamin Münch, Marc Käseberg und Nico Fleischer, die über Jahre den Hubertusburger Männerbereich prägten.

Tag X+21

Was wäre der Fußball ohne Emotionen? Objektiv gesehen ist Fußball völlig unbedeutend: 22 Menschen laufen einem Ball hinterher. Subjektiv gesehen ist Fußball die größte Sache der Welt: gebündelte Leidenschaft auf dem Platz und bei den Zuschauern.

Zeit für Gefühle – die Sekunden nach dem Torerfolg im eigenen Team.

Auch immer wieder schön – zufriedene Gesichter und Jubel nach einem erfolgreichen Spiel – besonders ausgeprägt bei Derbysiegen und unerwarteten Erfolgen.

Aber auch kurzer Ärger oder Niedergeschlagenheit nach einem verlorenen Spiel gehören dazu.

Im Spielverlauf gibt es immer Gelegenheiten für Emotionen und hitzige Wortwechsel. So hatte Trainer Dierk Kupfer in der Hinrunde bei einem Auswärtsspiel gegenüber einem mutmaßlich stark alkoholisierten Zuschauer, der einem seiner Männer am Spielfeldrand zu nahe gekommen war, lautstarken Klärungsbedarf (unser Raschki – ganz rechts – ebenfalls im kurzzeitigen Getümmel).

Das Gute an den meisten emotional Beteiligten – nach dem Spiel fährt man schnell wieder runter und hat sich wieder lieb.

Tag X+20

11. April 2020 – Heute wäre es soweit gewesen. Das erste Pokalhalbfinale der Männer an der Sachsendorfer Straße steht an. Anstoß ist um 14 Uhr – Sonnenschein und viele Zuschauer.

Ein anspruchsvoller und emotionaler Weg liegt hinter uns, den unsere Herren zu bewältigen hatten. In der ersten Pokalrunde zog man noch ein Freilos, doch fast auf den Tag genau vor acht Monaten musste die Spielgemeinschaft den ersten Härtetest der Saison wahrnehmen. In Luppa traf man auf keinen geringeren als den FSV Wacker Dahlen (Galerie). Nach 90 Minuten bejubelten die Spielgemeinschaftler den Einzug in die nächste Runde (Spielbericht).

Dort stieg dann also auch die erste Männermannschaft ein. Nachdem sich unsere Zweite gegen den Auch-Halbfinalisten Hartenfels Torgau geschlagen geben musste (Spielbericht), stand für die Hubertusburger ein echtes Prestigeduell im Kampf ums Achtelfinale an (Bildergalerie). Das Derby gegen den SV Mügeln/Ablaß endete souverän mit 3:0 (Spielbericht). Horstseefischen.

Spätestens hier war sonst Schluss. Aber nicht 2019. In Schildau erkämpften sich unsere Männer mit einem 3:2-Erfolg (Spielbericht) das historische Viertelfinalticket (Bildergalerie).

Erstmals in der Geschichte gehören wir zu den besten Acht im Landkreis. Und damit nicht genug. Mitte November ging es zum Angstgegner nach Bad Düben…und in die Verlängerung…118. Minute (Bildergalerie)!

Fortsetzung folgt. Hoffentlich. Hoffentlich bald.

Tag X+19

7. Mai 2013 – schon das zweite sogenannte Jahrhunderthochwasser in diesem noch jungen Jahrhundert. Sintflutartige Niederschläge sorgten in 7 Staaten Mitteleuropas für erhebliche Überschwemmungen. Westsachsen traf es zunächst im Bereich der Mulde. An der Sachsendorfer Straße bildete sich ein See.

Unsere neue Sporthalle, 2012 eingeweiht, blieb unversehrt. Schlimmer erwischte es die Sportler beim Jahrhunderthochwasser 2002. Unsere alte Halle lief im Kellerbereich (Umkleide- und Sanitärräume) komplett voll. Mit großem Aufwand vieler ehrenamtlicher Helfer konnten die Schäden behoben werden.

Tag X+18

2. Juni 2018 – unsere E-Junioren beenden mit einem Heimsieg die Saison und werden ungeschlagen Meister in der Kreisliga Ost.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2017-18

Damit konnten die Schützlinge des Trainerduos Christian Windisch und Roland Büchner in die Nordsachsenliga aufsteigen.

Heute spielen die Kicker als D-Junioren in der Spielgemeinschaft Wermsdorf-Luppa ebenfalls in der Nordsachsenliga und werden von Christian Windisch, Michael Brauns und Dietmar Mädler trainiert. Die Eltern unterstützen die Mannschaft großartig und tragen damit zum Erfolg des Teams bei.

Tag X+17

Sommer 1994 – die von Manfred Züchner trainierten Männer geben in der Kreisliga den Ton an.

Zum zweiten Mal nach 1993 schafft das Team das Double (Meister und Pokalsieger). Der Aufstieg in die nächsthöhere Liga wird über die damals übliche Relegation leider nicht geschafft.

Auf dem Mannschaftsfoto zu sehen:

Manfred Züchner (Trainer), Thomas Scholz, Jens Hänel, Jürgen Busch, Thomas Johst und Jens Ortner (v. l. stehend)

Udo Köhler, Ralf Finke, Rico Fleischer, Olaf Rothaug, Teffera Mekkonen und Hartmut Bruder (v.l. kniend)

Tag X+16

September/November 2014 – Heiko Zielinski holt die Fußballschule seines Herzensvereins an die Sachsendorfer Straße.

46 Nachwuchskicker aus der Collmregion erlebten die SGD Fußballschule vor Ort. Unter der Leitung von Ralf Hauptmann gab es an 5 Nachmittagen je eine dynamische Trainingseinheit.

Am Abschlusstag schaltete sich Dynamo-Legende Dixi Dörner in das Training ein – am Ende hatten alle beteiligten Kicker ein intensives Training in den Beinen und die SGD neue Freunde gewonnen.

Hier gehts zur Bildergalerie des Fördertrainings

Tag X+15

November 2012 – unsere Männer gewinnen überraschend die Sportlerumfrage der Oschatzer Allgemeinen Zeitung (OAZ) in der Kategorie Mannschaft des Jahres.

Rund 1400 Stimmzettel wurden eingesendet. Die Sportinteressierten aus der Collmregion votierten mehrheitlich für die Neulinge in der Nordsachsenliga. Dazu setzte sich Becke (Torschützenkönig mit 40 Treffern in Aufstiegsjahr 2012) in der Kategorie Sportler des Jahres durch.

Gefeiert wurde mit viel Prominenz im Oschatzer Thomas Münzer Haus. Ein Jahr später standen Robert Rinke, Anna-Sophie Schlöser und unsere E-Junioren aus Luppa und Wermsdorf auf dem Stimmzettel.

Anni, Robert und die E-Junioren gewannen die Abstimmung (1700 Einsendungen) und konnten sich im Münzer feiern lassen.

Tag X+14

1954 – ein großer Erfolg für die Hubertusburger Fußballer. Man gewann den in der DDR ausgetragenen Wettbewerb der Betriebssportgemeinschaften Medizin mit einem 4:0 Endspielsieg gegen Zwickau.

Das Kriegsende lag erst 9 Jahre zurück – Zeit des sogenannten kalten Krieges zwischen den Supermächten USA und Sowjetunion. Deutschland bestand aus zwei Staaten – die Grenze dazwischen wurde immer dichter und tödlicher. In der DDR, unter sowjetischen Einfluss, mussten sich die Sportler meist in Betriebssportgemeinschaften organisieren und wurden damit von den Trägerbetrieben unterstützt. Da das Krankenhaus im Ort der größte Betrieb war – liefen die Fußballer unter dem Namen “Sportvereinigung Medizin” auf. Hier entstand auch unsere Traditionsfahne, die bei Feierlichkeiten immer wieder zu sehen ist.

Anbei noch mal die alten Kämpen der 1. und 2. Männermannschaft aus dem Jahr 1954. Die historischen Trikots lagern noch in unserem Archiv.

Tag X+13

Frühjahr 2019 – Manschek im Einsatz für einen top Rasen. Gute Bedingungen für den anstehenden Trainings- und Punktspielbetrieb der Hubertusburger.

Dieser Tage schlumperte nur Hund Lino über den von Manschek frisch gemähten Rasen – ansonsten tote Hose.

Keine guten Aussichten – die Aussetzung des Spielbetriebes bis zum 19. April wurde vom Sächsischen Fußballverband (SFV) auf unbestimmte Zeit verlängert.

Hier gehts zur Pressemitteilung über die aktuelle Lage

Die Mitarbeiter beim SFV befinden sich in Kurzarbeit. Wenn sich nach Ostern keine leichte Entspannung der Lage am Horizont abzeichnet, ist zu befürchten, dass im Profi- und Amateursport Vereine in große Schwierigkeiten geraten.

Tag X+12

Skandal im Sperrbezirk – unsere Oldies unterlaufen die strengen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes. Es wird immer noch gerätselt, wie unsere Oldies die getroffenen Corona-Maßnahmen aushebeln konnten. WikiLeaksJohst enthüllt das ganze Ausmaß…

Tag X+11

Die G-Junioren, auch Minis genannt, sind unsere Einsteigeraltersklasse. Die kleinen Racker üben noch etwas ungelenk und wollen einmal gute Fußballer werden. Roland Büchner und Frank Hammer betreuen unsere Jüngsten schon über viele Jahre und werden in ihrer Arbeit von weiteren Trainern unterstützt. Anbei Mini-Mannschaftsfotos der letzten 10 Jahre – mittlerweile spielen einige ehemalige Zwerge bei den C/B-Junioren.

Hier gehts zur Bildergalerie – Unsere Minis von 2011 bis 2020

Tag X+10

Der heilige Rasen an der Sachsendorfer Straße wird heute liebevoll gepflegt von Manschek und Co. Beste Bedingungen also – das war aber nicht immer so.

Unser Ahnen mussten auf einem Platz kicken, wo die Farbe Grün eher selten schimmerte. In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde der Fußballplatz „veredelt“, indem man Schlackereste aus dem Riesaer Stahlwerk verteilte. Teilweise sahen die Beteiligten dann nach dem Spiel dunkel verkrustet aus. Dem Einsatz der Spieler scheint das keinen Abbruch getan zu haben.

1978, zur 50-Jahrfeier der Hubertusburger, war der 1. FC Lok Leipzig zu Gast. Manfred „Manschek“ Züchner, damals als Spieler mit dabei, berichtete von größeren grasfreien Bereichen.

Das Spiel gegen die Lok A-Junioren, die wenige Jahre später das Gerüst der erfolgreichen Europapokalmannschaft der Loksche bildeten, endete 3:4.

Tag X+9

15. Juni 2013 – zum letzten Spieltag in der Nordsachsenliga konnten die Hubertusburger ganz besondere Gäste an der Sachsendorfer Straße begrüßen. Die noch lebenden alten Haudegen der legendären 1963er Pokalsieger- und Meistermannschaft gaben sich die Ehre.

Man schwelgte in Erinnerungen – Fotoalben machten die Runde – ein gemeinsames Foto mit der ersten und zweiten Männermannschaft und, ganz wichtig, mit der BSG Medizin Traditionsfahne.

Hier gehts zu den Bildern 1963er-Treffen und letzter Spieltag Nordsachsenliga

Die aktuelle erste Mannschaft konnte ebenfalls eine starke Saison abschließen. Im Jahr 1 nach der Meisterschaft wurde die Nordsachsenliga gehalten – der Aufstieg war also kein Ausrutscher nach oben. Gegen die Concordia auf Platz 5 unterlag man zwar mit 1:4 – aber das war an diesem Tag Nebensache.

Unsere zweite Mannschaft war im Saisonverlauf ebenfalls gut drauf. In der Kreisklasse Ost wurde die Meisterrunde erreicht und mit einem Platz im Mittelfeld abgeschlossen. Da das letzte Heimspiel gegen die ebenfalls im Mittelfeld gelandeten Terpitzer abgesagt wurde, folgte ein anstrengungsfreier Sonnabendnachmittag für die Kicker.

Tag X+8

2011 – das erste Fußballcamp an der Sachsendorfer Straße. René Naujoks brachte die Idee vom SV Sermuth mit. Wäre ja auch was für unsere Nachwuchskicker. Gesagt getan – die Vorbereitungen liefen an – Kontakte wurden geknüpft. Die Vereinsorganisatoren hatten nicht mit so einer hohen Resonanz gerechnet. 96 Kicker (von Riesa bis Leipzig) meldeten sich an – Jürgen “Zenga” Zentraf von Pro Sport und Katrin Hanel von Intersport Oschatz waren unsere Partner.

Ohne die Mithilfe vieler ehrenamtlicher Unterstützer aus dem Verein, wäre das Camp nicht zu stemmen gewesen. Die Trainer als Gruppenbetreuer und die Eltern für die Pausenversorgung waren voll gefordert.

Drei Tage – von Freitag bis Sonntag lief das Camp. Am Ende waren die Kinder glücklich und die Helfer zufrieden und ausgepowert.

Hier gehts zu den Campbildern 2011

Weil es so ein Erfolg war, fanden im Zweijahresrhythmus zum Schuljahresende die Intersportcamps bei den Blau-Weißen statt. Dazu kamen weitere Trainingscamps, so z.B. 2015 ein Dynamotraining über mehrere Wochen. Fast alle Wermsdorfer und Luppaer Trainer und die meisten Nachwuchskicker waren ein oder mehrere Male mit viel Einsatz und Spaß dabei.

Tag X+7

2012 – ein lang gehegter Wunsch aller Hubertusburger ging mit dem Sporthallenneubau in Erfüllung. Seit den 90er Jahren wurde über dieses wichtige Projekt für den Schul- und Vereinssport geredet und gestritten, ohne das etwas passierte. Gemeindeverwaltung und der Gemeinderat trieben das Projekt ab 2009 erneut voran und leisteten die wichtigen Vorarbeiten. Als es dann die Fördermittel gab, mussten nur noch die fertigen Pläne aus der Schublade geholt werden. Im Herbst 2011 ging es mit dem ersten Spatenstich los. Die Grundsteinlegung folgte im April 2012.

Ende 2012 konnten die Wermsdorfer Sportler die Halle in ihren Besitz nehmen.

Hier gehts zu den Bildern Sporthalle

Insgesamt kostete der Neubau 2,6 Millionen Euro, wobei davon 1,6 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen und der Europäischen Union zugeschossen wurden. Trotz “BER” wurde das Großprojekt ohne Kostensteigerungen während des Baus umgesetzt. Ein Extradank gebührt hier unserem Bauamtsleiter Thomas Keller, der die Planung und Bauausführung fachlich maßgeblich überwachte und zu einem guten Ende führte! Heute können wir uns Vereinssport ohne die neue Halle (mit effektiver Erdwämeheizung) gar nicht mehr vorstellen.

In die benachbarte alte Halle, in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut, passte gerade so ein Volleyballfeld. Die jährlichen Heizkosten waren exorbitant hoch – im feuchten Kellergeschoss wuchs der Schwamm. Die alte Halle ist heute verkauft – die Außenanlagen sind mittlerweile, bis auf kleine Restarbeiten, neu gestaltet.

Tag X+6

Unsere Frauen sind seit 6 Jahren fester Bestandteil unseres Vereins – die Idee, selbst Fußball zu spielen, entstand zur Vereinsweihnachtsfeier 2014. Die Männer spielten ein gepflegtes Weihnachtsturnier vor dem Büfett und unsere Frauen schauten zu.

Hier gehts zur Bildergalerie Weihnachtsfeier 2014

Das können wir auch, meinten die Mädels und beschlossen bis zum Himmelfahrtsturnier 2015 eine eigene Mannschaft zu stellen, danach sollte Schluss sein. Juri und Gerald trainierten die Frauen einmal wöchentlich. Wie versprochen gab es 2015 zum Himmelfahrtsturnier der Hubertusburger eine Frauenmannschaft.

Hier gehts zur Bildergalerie Himmelfahrt 2015

Hier gehts zur Bildergalerie Himmelfahrt 2019

Weil es den meisten Frauen bis dahin großen Spaß gemacht hatte, beschloss man weiter zu machen. Heute werden die Frauen von Heiko Zielinski gecoacht.

Man trainiert und feiert gemeinsam – und nimmt neben dem jährlichen Himmelfahrtsturnier an der Sachsendorfer Straße am Hausdorfer Hallenturnier teil oder bestreitet das ein oder andere Freundschaftsspiel.

Hier gehts zur Bildergalerie Hausdorfer Hallenturnier 2016

Tag X+5

Bei manchen Vereinen das fünfte Rad am Wagen – bei den Hubertusburgern nicht – unsere zweite Männermannschaft. Beide Hubertusburger Männermannschaften gehören zusammen – man hilft einander, trainiert und feiert zusammen. Vor 10 Jahren coachte Oleg Rothaug das Team.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2010-11

2011 übernahmen nochmal die zwei alten Haudegen – Rigo „Herfi“ Herfurth und Jens „Horst“ Hänel.

Die Mannschaft stabilisierte ihre Leistungen und arbeitete sich in der Kreisklasse langsam nach oben.

Hier gehts zu den Saisonbildern 2011-12

Hier gehts zur Galerie Horst & Herfi

2013 übernahm Jörg Büchner die Mannschaft und betreut als Mannschaftsleiter die Männer aus Wermsdorf und Luppa gemeinsam mit Robert Natzke auch heute noch.

Im Winter 2013/14 konnte sich das Team über die Vorrunde für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft Torgau-Oschatz qualifizieren und zeigte dort ordentliche Leistungen. Steffen Eichler wurde beim Turnier als bester Torschütze geehrt.

Hier gehts zu den Bildern Hallenkreismeisterschaft 2013

Heute spielt die Mannschaft eine Liga höher und wird hoffentlich die Klasse halten – wir drücken die Daumen Männer!

Tag X+4

Unsere Männer wurden in der Saison 2010-11 von Ulrich Löser und Matze Winkler trainiert.

Das Team konnte seinen Aufwärtstrend aus der vorangegangenen Saison bestätigen und belegte am Ende einen soliden 7. Platz (50 Punkte) in der Kreisliga Ost. Man robbte sich langsam an das obere Tabellendrittel heran.

Hier gehts zur Bildergalerie der Punktspiele 2010-11

Nach dem Hallentitel 2010 konnten unsere Hallenspezialisten den Erfolg im Januar 2011 wiederholen.

Hier gehts zur Bildergalerie Endrunde Hallenkreismeisterschaft

Tag X+3

19. Juni 2016 – Pokalendrunde D-Junioren an der Sachsendorfer Straße. Unsere spielstarken D-Junioren aus Wermsdorf und Luppa hatten ihren großen Auftritt. Die Saison in der Nordsachsenliga wurde mit dem Vizemeistertitel abgeschlossen – der Hallenkreismeisterpott wanderte nach Wermsdorf und Luppa.

Hier gehts zur Bildergalerie (Endrunde Hallenkreismeisterschaft)

Ene tolle Saison, die an diesem Tag noch veredelt werden konnte. Mit einer starken Turnierleistung (8 Mannschaften) holte man den Pokal unter dem Beifall der Zuschauer.

Besonders das nervenaufreibende Halbfinalspiel gegen den Nordsachsenmeister aus Krostitz wird den Beteiligten in Erinnerung bleiben. Unentschieden nach regulärer Spielzeit – Verlängerung und Neunmeterschießen mit Happy End.

Hier gehts zur Bildergalerie (Pokalendrunde in Wermsdorf)

Tag X+2

21. Juni 2014 – letzter Spieltag in der Nordsachsenliga. Traditionell liefen unsere Männer wieder mit den jüngsten Nachwuchskickern auf. Zum Abschluss war der SV Süptitz zu Gast. Damals hatte man gegen ein Schwergewicht der Liga (noch) keine Chance und verlor mit 0:4. Viel wichtiger – die Mannschaft spielte die zweite Saison in der Nordsachsenliga und konnte die Klasse mit viel Einsatz halten. Auf Bild 1 sind Schneids (ganz links), Becke, Robby, Robert und Dierk vor dem Auflaufen zu sehen. Unsere Jüngsten: Henriette Rost (mit Pferdeschwanz), Vico Wedel, Connor Bruder und Tom Zielinski.

Aufstiegscoach Matze Winkler wurde als Trainer verabschiedet. Rechts im Bild – Benjamin Heinicke (heute ein Oldie) mit Leon Zimmermann (heute Kapitän unserer D-Junioren). Wie die Zeit vergeht!

Tag X+1

9. Juni 2012 – vorletzter (25.) Spieltag der Kreisliga/Ost – 180 Zuschauer an der Sachsendorfer Straße. Unsere Unterstützer feiern mit der Mannschaft nicht nur den 2:1 Derbysieg, sondern die damit verbundene vorzeitige Meisterschaft.

Hier gehts zur Bildergalerie Derbysieg

Die Männer um Trainer Matze Winkler und Kapitän Dierk Kupfer spielten die Saison bärenstark und lieferten sich einen Zweikampf mit dem SV Strelln/Schöna um den Titel. Die Tabellenführung wechselte im Saisonverlauf. Wie wichtig dieser Derbysieg war, zeigte sich am letzten Spieltag, als man in Mockrehna mit 8:4 den Kürzeren zog – mit einem Punkt Vorsprung über die Ziellinie ging und den Aufstieg in die Nordsachsenliga schaffte.

Hier gehts zur Bildergalerie Meisterparty