Mannschaftlich geschlossene Leistung - ersten Punkt erkämpft!

SpG Wermsdorf II/Luppa - LSV Mörtitz 1:1 (1:1)  Statistik/Galerie

Nach der knappen Auswärtsniederlage zum Saisonauftakt in Löbnitz empfingen die Spielgemeinschaftler den LSV Mörtitz zum ersten Heimspiel an der Sachsendorfer Straße. Die Gäste kamen mit breiter Brust nach Wermsdorf, hatten sie doch ihr Auftaktspiel gegen Selben klar gewonnen. Die Platzbesitzer begannen offensiv und freuten sich in der 11. Minute über den Führungstreffer. In einer Drückphase bekamen die Mörtitzer den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Als Nick Wolf von der Grundlinie nach innen flankte, war Jakob Jülich zur Stelle und netzte zum 1:0 ein.

Kurz darauf hatte Wolf das zweite Tor auf dem Fuß – Sebastian Fischer im Mörtitzer Kasten bekam noch eine Faust dazwischen. In der 17. Minute Jubel auf der anderen Seite. Nezar Musbah erlief sich einen langen Ball und überwand Robyn Staude mit einem Heber zum 1:1. Bis zur Halbzeitpause hatten beide Abwehrreihen das Geschehen im Griff – Torchancen Mangelware.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst druckvoller Offensivfußball der Gäste. Martin Fichtner und Maximilian Nebel mit Großchancen – Robyn Staude im Wermsdorfer Tor konnte sich mehrfach auszeichnen. In den letzten 20 Minuten brachte der eingewechselte Denny Beckedahl wieder mehr Schwung ins Offensivspiel der Platzbesitzer. Beckedahl war es auch, der kurz vor Abpfiff mit einem Freistoßknaller auffiel. Torhüter Fischer wischte das Geschoss noch über den Querbalken zur Ecke. Am Ende waren die Spielgemeinschaftler mit dem Punktgewinn nicht unzufrieden.

Schiedsrichter: Rick-Peer Schulz

Zuschauer: 50

Luppa-Wermsdorf: Staude, Kupfer, Eckert (Beckedahl), Niemann, Herzog, M. Natzke, Jülich (Kühn), Wolf, Wahrig (Käseberg), Johst, Untermann

AK