Wolfgang Finke, ein Urgestein des Wermsdorfer Fußballs, feierte am 20. September seinen 75. Geburtstag. Von Kindheit an Fußballer mit Leidenschaft wurde er 1963 mit den Blau-Weißen Männern Kreismeister der damaligen Spielunion Oschatz/Wurzen (stehend 2.v.r.).

Ab den 70er Jahren betreute Wolfgang Finke nicht nur die Wermsdorfer Nachwuchsfußballer, sondern trainierte erfolgreich die damaligen Kreis- und Bezirksauswahlmannschaften (1978, links im Bild).

Er formte eine Reihe erfolgreicher Nachwuchskicker, so Jürgen Rische, der in seiner Zeit zum 1. FC Lok Leipzig delegiert wurde. Rische machte später in der 1. und 2. Bundesliga Karriere (VfB Leipzig und 1998 Meister mit dem 1. FC Kaiserslautern sowie Eintracht Braunschweig). Wolfgang Finke hatte in der DDR maßgeblichen Anteil am Wiederaufbau der Sektion Fußball innerhalb der BSG Medizin Wermsdorf. 1990 wurde er erster Präsident des neugegründeten FSV Blau-Weiß Wermsdorf und trainierte auch in dieser Zeit zahlreiche Kinder- und Männermannschaften (1997, 2. Reihe links).

Wolfgang, Ehrenmitglied der Blau-Weißen, wurde auf Grund seiner Verdienste für den sächsischen Fußball 2003 vom Sächsischen Fußballverband mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Auch heute noch ist er fit und neben seiner alten Liebe, der Loksche, auf vielen Fußballplätzen in der Collmregion zu Hause.