Gäste durchsetzungsstärker

SpG Wermsdorf II/Luppa - SV FA Doberschütz/Mockrehna 0:2 (0:1) Statistik/Galerie

Die Spielgemeinschaftler empfingen mit den Doberschützern einen Aufstiegsaspiranten, der am letzten Spieltag Selben mit 13:0 nach Hause geschickt hatte. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, trafen aber auf eine kompakte Abwehr um Denny Beckedahl. Diese ließ wenig zu musste sich nur einmal in der 10. Minute geschlagen geben, als Florian Walther mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze traf. Ansonsten viele Aktionen zwischen den Strafräumen ohne klare Torchancen. Die beste Möglichkeit für die Platzbesitzer hatte Sven Franke nach einer Ecke von Holger Siebert, als er Torhüter David Mildner mit einem Kopfball prüfte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ergänzten sich Franke und Siebert im Angriff gut, agierten jedoch im Abschluss glücklos. Als in der 65. Minute Siebert knapp am Pfosten des Doberschützer Tores vorbeischoss, setzten die Gäste im Gegenzug das Leder an die Latte des Wermsdorfer Tores.

Nach dieser Szene wurden die Gäste wieder dominanter. In der 79. Minute war es dann soweit, als Marcel Bela von der Strafraumgrenze volley zum 0:2 abschloss. Die Spielgemeinschaftler zeigten Moral und gaben nicht auf, konnten aber bis zum Abpfiff des souverän agierenden Schiedsrichters Oliver Hartig das Ergebnis nicht mehr korrigieren. Am Ende stand ein verdienter Doberschützer Sieg an der Sachsendorfer Straße.

Schiedsrichter: Oliver Hartig

Zuschauer: 53

Wermsdorf-Luppa: Robyn Staude, Beckedahl, Lochert, M. Natzke, Franke, Johst (T. Körner), Döring, Rudolf (Kühn), Rademacher, Wolf, Siebert

AK/Bilder AK und René Wegner