Ordentliche Leistung in Halbzeit 1 reicht nicht gegen den Tabellenführer

SpG Wermsdorf II/Luppa – SV Süptitz II 1:2 (1:0)

Gegen den Tabellenführer zeigten die Spielgemeinschaftler in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Am Ende setzten sich die Süptitzer knapp durch. Schiedsrichter Falk Zschäbitz musste in diesem fairen Spiel nicht eine gelbe Karte zücken. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in Luppa ein verteiltes Spiel. Angetrieben von Mittelfeldregisseur Marcel Beukert wurden über die Außen einige gute Angriffe vorgetragen. Die Abwehr hatte die Gästeoffensive im Griff.

Leider verletzte sich Abwehrmann Stefan Köhler in der 20. Minute unglücklich am Knie und konnte nicht mehr weiterspielen. In der 30. Minute jubelten die Platzbesitzer. Oldie Enrico Kuster besorgte das 1:0 – nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt.

Kurz vor dem Pausentee zwei dicke Möglichkeiten für die Gäste. Zunächst traf Oldie Roger Hagen von der Strafraumgrenze nur den Innnenpfosten. Als die Spielgemeinschaftler wenig später den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, sprang die Kugel zum Süptitzer Paul Pigorsch, der am leeren Tor vorbeischoss.

In der zweiten Halbzeit hatten die Spieler aus Luppa und Wermsdorf die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Einen durchgesteckten Ball von Tom Weise erlief sich Dominic Lewick, der am herauseilenden Torhüter Florian von Nießen vorbei zielte aber auch knapp das Tor verfehlte. Nun übernahmen immer mehr die Süptitzer das Kommando. In der 68. Minute war es dann soweit als nach einem Eckball Pigorsch einköpfte. Der Druck auf das Luppaer Tor wurde immer größer. Nur noch selten gelangen Entlastungsangriffe. Als die Heimmannschaft in der 85. Minute den Ball im eigenen Strafraum nicht sauber klären konnte, war Oldie Hagen zu Stelle und schob zum zum 1:2 Endstand ein.

Schiedsrichter: Falk Zschäbitz

Zuschauer: 45

Luppa/Wermsdorf: Franke, Kunze, Döring, Köhler (Kuster), Eichler, Stephan, Beukert, Lewick, Wahrig, Natzke, Weise

AK