Gute Leistung endlich belohnt

Wermsdorf/Luppa – Zwochau/Glesien/Lissa 3:1 (1:1) Statistik

Mit den Gästen kam heute wieder ein Gegner auf Augenhöhe an die Sachsendorfer Straße. Leider verspätete sich unser Schiri und somit konnten wir uns mehr als gewohnt aufwärmen. Dies sollte aber kein Nachteil sein für unsere Junioren. Bis auf den kurzfristig erkrankten Alwin Knust konnte die Stammelf bei herbstlichen Bedingungen auflaufen.

Wir begannen sehr druckvoll und es ergaben sich sofort Chancen. Dann endlich mal eine schnelle Führung. Kapitän Leon Zimmermann schickte Finn auf dem rechten Flügel und dessen genauer Pass konnte von Elias Sachse perfekt verwertet werden. Ein sehr schöner Spielzug zur verdienten Führung. Leider war das auch das Ende unserer Druckphase. Die Gäste bekamen nun plötzlich Oberwasser und übernahmen die Spielkontrolle. Keeper Tim Frölich hatte heute wieder einen Sahnetag und war fehlerfrei. Dennoch schluckten wir den Ausgleich in Minute 21. In der Folge blieb es aber ausgeglichen und es ging mit 1:1 in die Halbzeitpause. Mahnende, lobende und motivierende Worte von uns Trainern an unsere Junioren denn die Leistung zu Beginn des Spieles waren sehr gut und mit der Führung dann bis zur Pause der Negativtrend.

Vom Start weg spielten wir nun wieder dominant. Leon Zimmermann führte galant Regie und war immer mit in der Defensive, um auszubügeln. Einige Chancen durch Elias, Finn oder Leon Dworak blieben ungenutzt. Auch ein Freistoß vom Kapitän landete nur am Pfosten. Dann aber die erlösende Aktion vom heute erstaunlich gut aufgelegtem Finn Windisch. Er tankte sich auf dem Flügel durch und vollendete sehenswert mit dem Außenrist unhaltbar für den Gästekeeper.

Das war mal wieder der „alte“ Finn aus den vergangenen Spielzeiten. Dann ein langer Abschlag von Tim – Kopfballverlängerung von Finn auf Leon Dworak, welcher nun sein Talent mit einem Traumtor in den Winkel zeigte. Die leichten Tore macht er selten aber die schweren knipst er… Der Gegner zeigte nun sein teilweise unsportliches Gesicht und der Schiri tat mit zweifelhaften Entscheidungen sein Teil hinzu. Ein völlig unberechtigter Neunmeter wurde von unseren Gästen verschossen. Am Ende wurde es also noch hitzig aber der Heimsieg war im Sack und somit wichtige Punkte eingesammelt. Die Gästespieler zeigten sich leider noch sehr unfair indem Sie Flaschen und Kegel durch die Gegend schmissen. Verlieren tut eben manchmal weh muss aber in der Reaktion stets im Rahmen bleiben. Unsere Garanten heute waren Finn (1 Tor/2 Vorlagen), Zimmi und Tim!

Am kommenden Sonntag führt unsere Reise in das ferne Schenkenberg wo wir definitiv was mitnehmen wollen wenn die Leistung von heute bestätigt wird!

Aufstellung: Frölich, Appenfelder, Bishop, Paepke, Sachse (1), Windisch (1), Zimmermann, Dworak (1), Röber, Wedel, Schumann

Christian Windisch/Bilder Ina Gast