Derbysieg in Dahlen

Dahlen - Wermsdorf/Luppa 1:5 (1:3)  Statistik

Nachdem die beiden letzten Spieltage doch ziemlich ernüchternd für uns endeten, gab es für das Derby die klare Zielstellung:  zweiter  Sieg und drei Punkte. Entsprechend versuchten die Trainer Mädler und Brauns die Mannschaft vor dem Spiel einzustellen und zu motivieren. Scheinbar war das Team sich aber gegen die bisher sieglosen Dahlener zu sicher oder waren einige noch nicht ausgeschlafen, jedenfalls fehlte zu Beginn jeglicher Zugriff auf das Spiel. So wurde in der 5. Minute eine Hereingabe von links zugelassen und Laurenz Kittelmann brauchte nur noch den Fuß zur Dahlener Führung hinhalten. Diesmal gingen die Köpfe aber nicht gleich runter wie in früheren Spielen, nein wir versuchten das Spiel in den Griff zu bekommen.

Es gab auch einige verheißungsvolle Angriffe, zumeist über Elias, die aber vorerst nichts einbrachten. Es dauerte bis zur 18. Spielminute bis er seine Gegner mal komplett abschütteln konnte und überlegt zum Ausgleich einschob. Wir blieben am Drücker und vier Minuten später setzte sich Leon D. auf rechts durch und vollendete mit strammem Schuss ins lange Eck zur mittlerweile verdienten Führung.

Dahlen spielte natürlich auch noch mit aber deren Angriffe stellten unsere Abwehr nebst Hüter Tim vor keine allzu großen Probleme. Im Gegenteil. Der mittlerweile eingewechselte Arthur schaltete sich häufig mit in die Angriffe ein und schickte Elias kurz vor der Pause mit tollem Pass auf die Reise. Ballmitnahme und Vollendung waren wie aus einem Guss und es ging mit einem beruhigenden 1:3 in die Pause.

Nun kamen auch Vico und Felix zum Einsatz. Wir hatten das Spiel weiter im Griff und Leon D. das richtige Näschen, als der Dahlener Hüter ein Luftloch über einen Rückpass schlug und Leon nur noch ins leere Tor schieben brauchte. Die Verteidiger ließen weiterhin nur wenig zu, Leon Z. erwies sich wieder als würdiger Kapitän und war überall, wo es wichtig war. Zara und Alwin kämpften verzweifelt um ein eigenes Tor und waren mehrfach dicht dran, scheiterten aber an der dichten Dahlener Abwehr oder am Torhüter. Drei Minuten vor Abpfiff hate es Alwin endlich geschafft und zum 1:5 getroffen, nachdem er vorher einige Dahlener schwindelig gespielt hatte.

Der erhoffte Sieg war geschafft nach guter Leistung aller 12 Spieler. Bei einem stärkeren Gegner müssen aber die Chancen noch besser ausgespielt werden und auch Freistöße und Eckbälle dürfen wir nicht so absAchenken, wie das heute der Fall war.

Aufstellung: Tim Frölich, Leon Zimmermann, Zara Bishop, Jannes Paepke, Luca Appenfelder, Elias Sachse (2), Leon Dvorak (2), Alwin Knust (1), Arthur Schumann, Vico Wedel, Felix Neubert, Colin Köberlin

Dietmar Mädler/Bilder Nicolle Paepke