Ersten Punkt in der Landesklasse geholt

Merkwitz/Wermsdorf/Luppa - Taucha 2:2 (1:0)

Nach einer sehr erfolgreichen Saison 2018/2019 startete man, trotz der herben Niederlage der Vorwoche gegen Chemie im Sachsenpokal, voller Vorfreude und guter Erwartungen in die neue Aufgabe Landesklasse. Man wollte den Gästen aus Taucha von Beginn an zeigen, dass man nicht zu Unrecht in dieser Liga spielt und die drei Punkte nicht ohne großen Kampf den Messestädtern überlässt. Die Mannschaft um das Trainergespann Staude, Höschler, Keller und nochmals Staude ging motiviert und voll konzentriert ins Spiel und zeigte, auch durch die Mithilfe zweier Spieler der B-Jugend, dass man die Abgänge wichtiger Leistungsträger in den Herrenbereich bestmöglich kompensiert hat und auch diese Saison ordentlich mitspielen möchte. So war man dem Gegner mehr als gleichwertig und erspielte sich erste Chancen. Der Defensivverbund vor Torhüter Marc Fleischer ließ keine nennenswerten Möglichkeiten der Gäste zu und so ging man folgerichtig und der 28. Minute durch Börge Hoffmann mit 1:0 in Führung, welche bis zur Pause bestand hatte.

Jeder wusste, dass nicht zuletzt aufgrund der sehr hohen Temperaturen eine äußerst anstrengende zweite Halbzeit vor den Mannen aus Merkwitz, Luppa und Wermsdorf lagen. Dementsprechend kamen die Gäste aus dem nordsächsischen Randleipzig auch druckvoll aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Allerdings hielt auch hier die Abwehr um Kapitän Felix Plakinger, so dass die knappe Führung sogar in der 52. Minute noch durch Rick Guckland auf 2:0 ausgebaut werden konnte. Was in den kommenden Minuten passierte, kann nur durch nachlassende Konzentration und Pech erklärt werden. So folgte direkt nach dem Anstoß der Anschlusstreffer und nur wenige Augenblicke später durch einen abgefälschten Freistoß sogar der Ausgleich für die Gäste. Auch im Anschluss wurde die Spielgemeinschaft in die eigene Hälfte gedrängt, konnte sich jedoch der zumeist überstürzten Angriffe der Tauchaer erwehren. Nun wollten es auch die Gastgeber noch einmal wissen und versuchten die letzten Kräfte zu generieren. So kam es noch zu einer Chance durch Felix Plakinger, welcher einen Freistoß ans Lattenkreuz setzte. Kurz vor dem Ende hatten die heimischen Fans den Torjubel bereits auf den Lippen, als Sebastian Simbke frei auf den Tauchaer Schlussmann zulief, diesen umdribbelte und frei vor dem leeren Tor vergab. So endete ein unterhaltsames Spiel 2:2 Unentschieden. Ein Punktgewinn, der zuvor sicher erhofft wurde, der am Ende allerdings zu wenig war. Nun heißt es im Training weiter hart arbeiten, um den kommenden Aufgaben gerecht zu werden.

Aufstellung: M. Fleischer, L. Bruder, M. Bartsch (J. Grieser), V. Bertelmann, V. Rische, L. Untermann (S. Simbke), F. Plakinger, J. Keller, B. Hoffmann (T. Hirth), R. Guckland, J. Baumann (L. Krzywinski)

Robby Staude/Bilder Justus Keller