Unsere Mädels weihen den heiligen Rasen an der Sachsendorfer Straße ein

Freundschaftsspiel unserer Frauenfreizeitmannschaft   Bildergalerie

Unsere Mädels hatten mit der SpG Haida/Elsterwerda einen Kreisligisten zum Freundschaftsspiel an die Sachsendorfer Straße eingeladen.  Die erste Halbzeit zeigten unserer Damen eine überzeugende Leistung gegen die erfahrenen Gäste und erspielten sich die ein oder andere Chance. So war es Kristin Weissbach, die knapp neben das Tor der Gasthüterin verzog oder Marika Zielinski, die nach einer Ecke zum Kopfball kam, der auf der Linie aber doch noch geklärt werden konnte. Die Wermsdorfer Hüterin Sarah hielt ihre Mannschaft mit sensationellen Paraden im Spiel.

Manuela Müller, Silke Fritzsche und Ines Kamm rannten in der Abwehr alles ab, was auf sie zukam. Nur zweimal kam vor der Pause die individuelle Stärke der Gäste durch und so stand es zur Halbzeit 0:2. Die Zuschauer sahen bis dahin ein aufregendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Trainer Heiko Zielinski war zufrieden und lobte die Damen, die aufopferungsvoll kämpften.

Mit mehr Schwung wollte man die zweite Halbzeit angehen. Caroline Beukert sollte im Mittelfeld die Fäden ziehen, doch schon nach 30 Sekunden schauten alle nur zu und nach einem schönen Spielzug der Gäste stand es 0:3.

Marlen Zielinski und Silvana Böhme sorgten für die nötige Entlastung, der nun schwindenden Kräfte unserer Damen. Konzentration und Kraft ließen nach und dies nutzten unsere Gäste gnadenlos aus und erhöhten auf 0:7. Leider wollten das einige Zuschauer nicht sehen und gingen schon vor dem Abpfiff - Schade. Nach einem Handspiel markierten die Gäste mit einem verwandelten Strafstoß den Schlusspunkt zum 0:8. Am Ende setzte sich die Punktspielerfahrung und Kondition der Gäste durch. Alles im allen war es für unsere Frauen ein gelungener Test, um Spielerfahrung sammeln zu können.

Schiedsrichter: Niclas Galesic

Zuschauer: 30

Wermsdorf: Sarah Bäßler, Silke Fritzsche, Ines Kamm, Manuela Müller, Marika Zielinski, Caroline Beukert, Kristin Weissbach, Marlen Zielinski, Silvana Böhme

Heiko Zielinski/Bilder AK