Rassige Pokal-Fights

Pokalturnier in Delitzsch

Unsere jüngsten Kicker erkämpften sich bei der überregionalen Kreispokalendrunde im Delitzscher Stadion der Eisenbahner einen achtbaren 6. Platz in einem 12er Teilnehmerfeld. Trainer und Fans haderten allerdings etwas mit der Platzierung, wäre doch mit etwas mehr Wachsamkeit und vollständigem Abruf des vorhandenen fußballerischen Könnens durchaus noch etwas mehr drin gewesen.

Doch der Reihe nach: Die Höhe des Teilnehmerfeldes bedingte einen Turniermodus mit drei Vierergruppen, über deren Zusammensetzung das Los entschied.  Unser Team traf im Auftaktmatch auf den Gastgeber, mit dem man sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe lieferte. Dem schnellen Gegentreffer zum 0:1 folgte eine beeindruckende Aufholjagd mit drei sehenswert  herausgespielten  Toren. Die Delitzscher fighteten allerdings bis zum Schluss, was auch mit dem Unentschieden (3:3) durch zwei allerdings vermeidbare Treffer belohnt wurde.

Im zweiten Spiel gegen den Radefelder SV zeigte sich zwar optisch die deutliche Feldüberlegenheit der Blau-Weißen, lediglich die im Training besprochene Chancenerarbeitung mittels präzisem Passspiels blitzte nur selten auf. Dennoch gelang ein 2:1-Arbeitssieg gegen schwache Randleipziger. Im letzten Gruppenspiel, in dem es um eine gute Ausgangsposition für das Viertelfinale ging, traf unsere Mannschaft auf den SV Schenkenberg. Gegen die abgezockten Concorden wurde leider das wahre Leistungsvermögen unseres Teams nicht abgerufen, man überließ dem Gegner die Initiative und damit die Chancenverwertung. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Emil Pfüller weckte Hoffnung, war am Ende jedoch lediglich Ergebniskosmetik (1:3). Als Gruppendritter erreichten unsere Kicker zwar das Viertelfinale, trafen allerdings aufgrund dieser Konstellation auf den haushohen Turnierfavoriten Wacker Dahlen, welcher nicht den Hauch einer Chance offenließ, mit den Hubertusburgern kurzen Prozess machte und sieben Stück einschenkte. Damit war auf dem Weg nach oben Endstation und es blieb nur die Platzierungsrunde, um auf sich weiter aufmerksam zu machen. Im kleinen Halbfinale wartete die SpG Zschepplin/Naundorf, welche sich als ein ebenbürtigerer Gegner erweisen sollte. Die Schützlinge des Trainergespanns Hammer/Rademacher dominierten die Spielgemeinschaftler nach Belieben, versäumten es jedoch abermals , eine klare Führung herauszuspielen.

Der knappe 2:1-Erfolg spiegelte somit nicht den wahren Spielverlauf wider. Sei´s drum, auf einmal war die Chance auf Platz 5 da. Im Endscheidungsspiel traf man mit dem ESV Delitzsch auf einen alten Bekannten. Auch der Turnierausrichter war über Umwege ins Spiel um Platz 5 gekommen und brannte auf eine Revanche für den Vorrunden-Fight. Die Begegnung kam allerdings nicht ganz an das rassige Match heran. Wir wollen dies jedoch auf den sich ob des langen Turnieres bemerkbar machenden Kräfteverschleiß zurechnen. Dennoch hieß es auch diesmal nach verschenkter blau-weißer Führung Unentschieden (2:2). Im folgenden Neunmeter-Schießen zeigten einige Spieler beider Teams Nerven. Am Ende hatten die Delitzscher jedoch Fortuna auf ihrer Seite. Unser Team nahm somit die Urkunde für den 6. Platz entgegennehmen und konnte, trotzdem noch nicht alles rund lief, hoch erhobenen Hauptes die Heimreise antreten. Turniersieger wurden die Wackeren und holten somit das Triple aus Halle, Meisterschaft und Pokal. Herzlichen Glückwunsch für diese überragende Leistung in die Heidestadt. Die Saison neigt sich nun langsam dem Ende entgegen. Am kommenden Sonntag folgt das letzte Turnier anlässlich des Festwochenendes 100 Jahre Fußball in Mügeln, in dem unsere Kicker noch einmal alles geben wollen.

Aufstellung: Bastian Winkler, Alfred Eckelmann, Emil Pfüller, Kenny Sauer, Piet Rademacher, Charlie Thomas, Alvin Freitag

FH/Bilder Anja Hentzschel/Alexander Winkler