Knoten platzt erst im letzten Match

Auch im abschließenden Turnier der Frühjahrsrunde in Falkenhain belegte unser junges Team den 3. Platz, auf den die Blau-Weißen mittlerweile fast ein Abonnement zu haben scheinen. Zwar hatten sich die Büchner-Schützlinge vorgenommen, den Bock umzustoßen und gerade gegen die Favoriten aus Dahlen und Falkenhain die im letzten Training noch einmal ausführlich besprochenen und getesteten Spielzüge und Grundlagen umzusetzen, um eine durchaus im Bereich des Möglichen liegende bessere Platzierung zu erreichen.

In der Realität gelang dies jedoch nur bedingt, da sich die Jungs um Kapitän Alfred Eckelmann wieder einmal schwer taten, ins Turnier zu kommen. Gegen die personell blendend ausgestatten Gastgeber geriet man schnell unter Druck und musste sich aufs bloße Reagieren beschränken. Eigener Spielaufbau war fast unmöglich. Die wenigen Befreiungsschläge versandeten im gegnerischen Strafraum, so dass das Spiel 0:3 ausging. Trainer Büchners emotionale Kabinenansprache sollte wachrütteln und gegen den Underdog aus Mügeln/Ablass zu einem klaren Sieg führen.

Doch leider schienen die Worte noch nicht so richtig in den Gehörgängen angekommen sein, denn die erhofften Spielzüge blieben zunächst aus. Folgerichtig wurde einigen Protagonisten Gelegenheit gegeben, kurz durch zu schnaufen und das Spiel vom Seitenrand aus einer besseren Perspektive an zu schauen. Daher kamen mit Alvin und Julian einige Akteure des jüngeren Jahrgangs zum Einsatz, die ihre Sache gut machten. Allerdings kam weiteres Verletzungs- sowie Abschlusspech dazu, so dass die Mügelner gegen uns ein 2:2-Unentschieden erreichten. Gegen den folgenden Gegner aus Dahlen ließ man aus einer starken Defensivleistung heraus zwar wenig zu und gelangte phasenweise durch den bereits im Heimturnier gezeigten Kampf in die Nähe des gegnerischen Tores. Doch leider führten Eigensinn und Schusspech nicht zu Zählbarem. Auch diese Partie ging somit verloren (0:2). Der vorgenommene 2. Platz war nun nicht mehr erreichbar. Bezeichnenderweise kam das wesentlich eher erwartete Platzen des berühmten Knotens erst im letzten Match gegen den SV Merkwitz zum Tragen. Unsere Kicker brillierten mit sehenswerten Diagonalpässen und Kombinationen sowie klasse herausgespielten und verwandelten Torchancen. Hierbei waren sowohl Treffer aus der Distanz (Alfred), in Manier eines Gerd Müllers im Strafraum(Kenny) als auch mittels Hacke (Emil)zu sehen. Mit einem klaren 5:1-Erfolg wurden die Gelb-Schwarzen vom Platz gefegt. Dieser versöhnliche Abschluss lässt Trainer, Spieler sowie Fans für den nächsten Saisonhöhepunkt, die Kreispokalendrunde am 14.06. in Delitzsch hoffen.

Aufstellung: Bastian Winkler, Alfred Eckelmann, Emil Pfüller, Kenny Sauer, Piet Rademacher, Charlie Thomas, Julian Renner, Alvin Freitag, Max-Leon Fitzner

FH/Bilder Sarah Sauer/Nadine Schubert/Fam. Renner