Verdienter Gästesieg

SpG Wermsdorf II/Luppa - FSV Oschatz 1:4 (1:2)  Statistik/Galerie

Die Platzbesitzer begannen engagiert und hatten in den ersten Minuten zwei Einschussmöglichkeiten. Pech für Dominic Lewick, der sich einen durchgesteckten Ball erlief und aus Nahdistanz mit seinem schwachen Fuß das Tor vom Oschatzer Hüter Steffen Reichert knapp verfehlte. Im weiteren Verlauf wurden die Gäste dominanter. Mit einem technischen Kabinettsstückchen erzielte Johannes Runge in der 11. Minute das 0:1. In der 17. Minute zeigte Schiedsrichter Christian Döring auf den Punkt im Luppaer Strafraum. Klare Entscheidung – den fälligen Strafstoß verwandelte Ben Queißer zum 0:2.  Die Schwarz-Gelben weiter druckvoll – kaum Entlastung von den Spielgemeinschaftlern. Robyn Staude im Luppaer Tor konnte sich mehrfach auszeichnen.

Kurz vor dem Pausenpfiff doch eine erfolgreiche Offensivaktion der Platzbesitzer. Lewick konnte sich im Zweikampf mit einem Oschatzer Verteidiger durchsetzen. Seine Hereingabe spitzelte Holger Siebert zum 1:2 in die Oschatzer Maschen. In der zweiten Halbzeit zeigten die Gäste das bessere Laufspiel mit und ohne Ball und entschieden das Spiel spätestens in der 65. Minute mit dem 1:4 durch Robert Kretzschmar. Zuvor hatte Johannes Runge seinen zweiten Treffer erzielt.

Insgesamt ein verdienter Auswärtssieg der Oschatzer, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Mit diesem Ergebnis klettern die Oschatzer auf den 4. Tabellenplatz – Wermsdorf II/Luppa weiter auf Platz 10. Nach Ostern müssen unsere Männer dann beim Tabellenzweiten Doberschütz/Mockrehna ran.

Schiedsrichter: Christian Döring

Zuschauer: 44

Wermsdorf/Luppa: Staude, Franke, Rademacher, Niemann, Siebert, Wahrig (Pakinger), Scholz (Kühn), Riße, T. Körner, Johst, Lewick (Sommer)

AK/Bilder René Wegner