Budenzauber in Oschatz: 3. Platz/Flori als bester Spieler ausgezeichnet

Zum ersten Hallenturnier der Budenzaubersaison versammelten die Aushelfstrainer ML und JK eine erlesene Auswahl an erfahrenen Hallenfüchsen wie Maik Eckert und jungen Dachsen wie Sebastian Körner in der Rosenthalhalle zum vom FSV Oschatz ausgerichteten Freitagabendkick. Die Blau-Weißen hatten den Weihnachtsbraten offensichtlich noch nicht zur Gänze verdaut und fanden nur schwerfällig ins Geschehen. Zwar versuchten die Hubertusburger im ersten Spiel gegen die Sportfreunde aus Waldheim eine flotte Sohle aufs Parkett zu bringen, doch die Flinten waren alles andere als gut kalibriert und wer die Dinger vorne nicht macht, bekommt sie eben hinten rein - 2:1 Auftaktniederlage.

Die darauffolgende Pflichtaufgabe gegen Terpitz gelingt mit 2:0. Der übermächtige Gegner Chancenwucher an diesem Abend aber einfach eine Nummer zu viel.

Auch gegen den Gastgeber Oschatz wird erst wieder gut serviert und dann doch liegen gelassen - 2:2 nach Toren, gefühlte 2:20 nach Torschüssen pro Blau-Weiß.

Prestigträchtiger Erfolg, gegen den Spielgemeinschaftspartner aus Merkwitz gelingt in einer packenden Partie trotz kurioser 2-Minuten-Strafe durch Lieblingsschiedsrichter Enrico Pfütze ein 3:2 Sieg. Womit nach dem 5:1 Sieg über Lok Döbeln unverhofft noch ein Quäntchen Hoffnung auf den Titel bleibt. Die Konkurrenz spielt allerdings eher nicht mit. So hätte im letzten Spiel gegen die Wackeren aus Dahlen, Ligakonkurrent und dort Schlusslicht, ein wahrer Kantersieg hergemusst. Es ist nicht so, dass die Chancen dazu nicht da waren, am Ende kann man aber auch über den 1:0 Erfolg (Siegtorschütze Max Sommer - Willkommen endgültig im Verein) vorzüglich jubeln.

Der wird garniert mit einigen Erfrischungsgetränken als Belohnung für den letztlich dritten Platz im Turnier. Gratulation an den Gewinner aus Oschatz, der sich am Ende Punktgleich mit den Hubertusburgern und Waldheim ob der besseren Tordifferenz durchsetzten konnte. Wunderbar die Auszeichnung zum Besten Spieler, die sich  Florian Böttger vollkommen verdient abholen darf.

Tabelle:
1. Oschatz
2. Waldheim
3. Wermsdorf
4. Merkwitz
5. Dahlen
6. Terpitz
7. Döbeln

Weiter gehts in der kommenden Woche beim Roland Cup in Belgern, wobei hier der Fokus sicherlich schon auf den anschließenden Feierlichkeiten zum 30. Geburtstag von Vereinsurgestein und Kapitän Benjamin Schönitz liegen wird.

Justus Keller/Bilder AK