Favorit setzt sich knapp durch

SpG Wermsdorf II/Luppa - Dommitzscher SV 0:1 (0:1)  Statistik/Galerie

Nach dem Auswärtserfolg der Spielgemeinschaftler in Naundorf gastierte mit dem Dommitzscher SV ein echtes Schwergewicht der Liga an der Sachsendorfer Straße. Die Gäste, als Absteiger aus der Nordsachsenliga, konnten ihren Kader weitestgehend halten und sind nach den bisher gezeigten Leistungen einer der Aufstiegsanwärter. Diesen Ruf wurden sie auch in Wermsdorf gerecht. Trainer Robert Natzke hatte seine Männer defensiv eingestellt. Schnelle Konter sollten die Gästeabwehr in Bedrängnis bringen. Die Defensive stand auch kompakt – Abwehrchef Denny Beckedahl räumte mit seiner Innenverteidigung viel Dommitzscher Angiffsschwung ab. Was durchkam, parierte Torhüter Robyn Staude, der wieder ein starkes Spiel ablieferte.

In der ersten Halbzeit tauchten auch die Spielgemeinschaftler sporadisch vor dem Gästetor auf, ohne sich allerdings zwingende Torchancen zu erarbeiten. In der 35. Minute bekamen die Grün-Weißen einen Strafstoß zugesprochen, den Marcel Schulze in den Wermsdorfer Himmel jagte.

Wenig später konnte derselbe Spieler jubelnd abdrehen. Eckball Dommitzsch – Gewühl im Wermsdorfer Strafraum – Staude kann einen Schuss aus Nahdistanz nur abwehren – Schulze mit dem Abstauber zum 0:1 in der 41. Minute. In der zweiten Halbzeit Dommitzsch weiter dominant und mit einigen vergebenen Großchancen. Die Offensive der Platzbesitzer fast völlig abgemeldet. Der Dommitzscher Hüter, Peter Schindler, ohne Beschäftigung.

Da die Gäste nicht trafen, blieb es weiter spannend. Trainer Natzke brachte mit Christian Döring und Holger Siebert zwei Langzeitverletzte von der Wechselbank, die ihre Sache gut machten. In den letzten 10 Minuten endlich mehr Angriffsdruck unserer Männer – die Abwehr der Gäste allerdings standsicher. Als beste Möglichkeit ist ein Beckefreistoß zu vermelden, der gerade noch geblockt wurde. Am Ende stand ein knapper aber verdienter Sieg der Gäste zu Buche.

Schiedsrichter: Reiner Fischer

Zuschauer: 50

Wermsdorf-Luppa: Robyn Staude, Beckedahl, Winkler, M. Natzke, Lochert, Rademacher, Wolf (Döring), Wahrig (Siebert), Johst, Untermann (Käseberg), Kühn

AK