Erstes Auswärtsspiel unserer Spielgemeinschaftler

LSG Löbnitz – SpG Wermsdorf II/Luppa 1:0 (0:0) Statistik/Galerie

Das erste Spiel in der Kreisliga bedeutete für die Männer von Coach Robert Natzke gleich die weiteste Anreise. Die Löbnitzer tragen ihre Punktspiele derzeit in Spröda aus. Die Heimmannschaft, ebenfalls Aufsteiger in die Kreisliga, hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Die Spielgemeinschaftler verteidigten sich allerdings geschickt. Die Abwehr um Dierk Kupfer, der noch mal aushilfsweise die Töppen schnürte, stand gut und was durchkam, wurde von Torhüter Robyn Staude entschärft. Eigene Konter brachten durch Sebastian Hanisch, Max Untermann und Jakob Jülich Gefahr vor dem Löbnitzer Tor aber nichts Zählbares ein – Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild – Löbnitz tonangebend und mit Möglichkeiten. Staude im Tor musste sich mehrfach auszeichnen. Die Gäste mit Kontern. Als Max Untermann eine gute Möglichkeit vergab, erzielten die Löbnitzer im Gegenzug das erste und einzige Tor des Spiels. Christopher Wenzel netzte in der 65. Minute per Heber zum 1:0 ein. Die Gäste versuchten noch einmal alles. So konnte Sebastian Hanisch seine Schnelligkeit mehrfach nutzen, scheiterte aber kurz vor Abpfiff frei vor Torhüter Sebastian Scholz. Insgesamt ein, aufgrund der Chancenverteilung, nicht unverdienter Heimsieg der Löbnitzer. Unsere Männer traten mannschaftlich geschlossen auf und hielten mit großem Kampfgeist die Begegnung lange offen.

Schiedsrichter: Sascha Haupt

Zuschauer: 44

Luppa-Wermsdorf: Staude, Kupfer, Niemann, Jülich, Rademacher, Wahrig (Kühn), M. Natzke, Herzog, Wolf, Hanisch, Untermann

AK/Bilder René Wegner