Verdiente Niederlage, nach starkem Start

Wermsdorf/Luppa - Zwochau/Radefeld 1:3 (1:1)

Am 1. Mai empfingen unsere D-Junioren im Nachholspiel die SpG Zwochau/Radefeld. Das Hinspiel hatte man knapp mit 2:3 verloren. Dem entsprechend hatte man sich Einiges vorgenommen. Die Anfangsphase gehörte den Platzbesitzern. Engagiert und mit schönem Kombinationsspiel begannen unsere Kicker. Es wurden zahlreiche Chancen herausgespielt, leider aber leichtfertig vergeben. Selbst ein berechtigter Strafstoß, nach Handspiel, wollte den Weg nicht ins Tor finden. In der 12. Minute sollte der Bann gebrochen werden. Kevin zog aus der 2. Reihe ab und ein Zwochauer Abwehrspieler lenkte den Ball unhaltbar ins eigene Tor. Weiter Möglichkeiten sollten folgen, aber nicht in Zählbarem enden. Nach und nach hielt ein gewisser „Schlendrian“ Einzug. Pässe kamen nicht mehr an, Zweikämpfe wurden verloren und die zweiten Bälle landeten mehr und mehr beim Gegner. Die Folge ….. der Ausgleich der Zwochauer in der 20. Minute, als ein langer Ball die heimische Abwehr überraschte und der Zwochauer Stürmer allein vor Max auftauchte und eiskalt einnetzte. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste das agilere Team und gingen in der 39. mit 2:1 in Führung. Kurze Zeit später erhöhten sie auf 3:1, als ein Abstoß total misslang. Nun stellten unsere Kicker das Fußballspielen völlig ein. Von dem schönen Kombinationsspiel der ersten 20 Minuten war nichts mehr zu sehen. Die Spieler verzettelten sich mehr und mehr in Einzelaktionen. Dies stellte die gut gestaffelte Abwehr der Gäste vor keine große Herausforderung und so endete das Spiel folgerichtig mit 1:3 aus Wermsdorfer Sicht. Eine nicht unverdiente Niederlage, wenn man das ganze Spiel betrachtet. Nun heißt es Mund abputzen und die gemachten Fehler im Training zu analysieren, um diese im nächsten Spiel abzustellen.

Aufstellung: Max Wiedner, Dominic Kirste, Maximilian Zschiesche, Ruven Frase, Connor Bruder, Benjamin Höschler, Jennifer Kirpal, Vanessa Hempler, Naemi Wegner, Jann Lingel, Jason Schönnagel, Kevin Georgi

Jens Kirste