Die Fußballer des FSV Blau-Weiß Wermsdorf trauern um ihren Sportkameraden

Gerd Roßberg

geb. 16. Februar 1945                               gest. 10. März 2018


, der leider kürzlich nach schwerer Krankheit verstorben ist.

Als aktiver Sportler war er Mitglied der erfolgreichen 1. Herrenmannschaft, die 1963 Kreismeister und 1965 Pokalsieger der Spielunion Wurzen-Oschatz wurde. Nach seiner Laufbahn war Gerd viele Jahre Übungsleiter der 1. bzw. 2. Männermannschaft. Mit unserer Zweiten Vertretung errang er zweimal den Kreismeistertitel der 2. Kreisklasse (1984 und 1989). In den Jahren nach der Wende arbeitete er lange erfolgreich als Nachwuchsübungsleiter. Er betreute u.a. die erfolgreiche F-Jugendmannschaft, die 2004 sensationell Vize-Bezirksmeister, Kreismeister und Kreispokalsieger wurde.

Bis zuletzt war Gerd als Kassenwart bei den Heimspielen der Männermannschaften des Vereins tätig und war bei fast allen Spielen, oft auch auswärts, ob nun Männer, Kinder oder Alte Herren, am Spielfeldrand als Zuschauer zu finden.

Bei allen war er sehr beliebt und stand vor allem den jungen Spielern mit seinem großen Erfahrungsschatz stets zur Seite.

Für sein Jahrzehnte langes ehrenamtliches Engagement erhielt er 2015 die Goldene Ehrennadel des SFV. Bereits 2010 wurde er zum Ehrenmitglied des FSV Blau-Weiß ernannt.


Gerdi hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke.

Die Mitglieder des FSV werden sein Andenken stets in Erinnerung halten.

helmutstumpe3
1963
Gerd Roßberg (hinten 3. v.l.) während
seiner aktiven Zeit mit der erfolgreichen
Meistermannschaft

1963
Gerdi (links) auf dem Wermsdorfer Sportplatz