Bis zum Abpfiff spannend - 3. Platz in Grimma

Am Samstag lud der Hohnstädter SV zum Hallencup ein. Diesmal wurden einige Neulinge eingesetzt. Es waren 7 Mannschaften geladen, gespielt wurde jeder gegen jeden. Erster Gegner: der FSV Dürrweitzschen, den man schon von den Testspielen her kannte. Und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe, die Mannschaft des Trainerduos Mädler/Zielinski kam nur schwer ins Spiel. Wenig eigene Chancen wurden erarbeitet, doch ließ man hinten auch kaum was zu und so endete das erste Spiel 0:0 Unentschieden. Das zweite Spiel sollte gleich gegen einen Turnierfavoriten gehen, den von uns bisher noch nicht bespielten Otterwischer SV. Die Anfangsminuten verpennten unsere Mädels und Jungs und es stand zu schnell 0:2. Die Spieler aus Wermsdorf und Luppa versuchten den Rückstand aufzuholen aber es blieb bei diesem Ergebnis.

Im nächsten Spiel nahm man sich fest vor, das erste Turniertor zu schießen. Es ging gegen den Gastgeber, den Hohnstätter SV. Doch nach vorn ging wenig und hinten machte man haarsträubende Fehler. Ehe man sich versah stand es 0:3, was nun? Kurze Umstellung der Trainer im Team und auf einmal lief es, Dominic Kirste war es, der endlich das erste Tor im Turnier für die SpG Wermsdorf/Luppa schoss und somit auch den Anschluss. Noch waren 3 Minuten auf der Uhr. Jetzt endlich begannen die Mädels und Jungs Fußball zu spielen. Naemi war es, die beherzt aufs Tor schoss, den Einschlag konnte der Torhüter von Hohnstätt nicht verhindern und somit stand es 2:3. Kurz danach war es der Kapitän selber - 3:3 - der Ausgleich. Riesen Jubel auch auf der Trainerbank, doch die Spieler wollten mehr. Nur noch eine Minute zu spielen - wieder war es Connor Bruder der allein vorm Tor auftauchte. Connor ließ sich die Chance nicht entgehen und netzte zur Führung ein.

Wenige Sekunden bis zum Abpfiff - der Hohnstätter SV wollte sich nicht geschlagen geben. Kolja, der seine Sache in den letzten Minuten gut machte, klärte auch die letzte Aktion und der erste Sieg war perfekt. Ein Spiel in dem die Mannschaft Charakter zeigte - man sollte eben nie aufgeben!

Das nächste Spiel ging gegen den FSV Brandis. Bennjamin Höschler brachte hier seine Mannschaft in Führung, Connor legte das 2:0 gleich nach. Doch leider kamen die Brandiser immer mehr zu Chancen und kurz vor Schluss traf der Gegner zum Ausgleich. Spannende Schlusssekunden folgten. Naemi schoss aus der zweiten Reihe, der Ball wurde nach oben abgewehrt, dort schraubte sich Connor hoch und köpfte zur erneuten Führung und somit auch zum Sieg ein – Klasse gemacht! Das kommende Spiel sollte gegen die zweite Vertretung vom Hohnstätter SV gehen, hier konnten unsere Spieler eine klaren 3:0 Sieg herausspielen. Im letzten Spiel ging es gegen den schon feststehenden Turniersieger SV Bennewitz. Man hielt lange gut mit, doch durch Fehler im Spielaufbau verlor man das letzte Turnierspiel mit 0:2. Glückwunsch an den SV Bennewitz zum Turniersieg.

Die Spielgemeinschaftler kamen aufs Treppchen, wurden Dritter und bekamen damit die Bronzemedaille verliehen. Erfahrene Hasen und Turnierfrischlinge zeigten gemeinsam eine tolle Leistung.

Aufstellung: Moritz Gorki, Dominic Kirste, Naemi Wegner, Connor Bruder, Kevin Georgi, Jarno Lohrmann, Benjamin Höschler, Emil Bötcher, Kolja Jeriga

Heiko Zielinski/Bilder René Wegner