Pokalrevanche misslungen

Schenkenberg - Luppa/Dahlen/Wermsdorf 3:1 (0:1)

Zum letzten Punktspiel des Jahres mussten unsere C-Junioren die weite Reise zu den Schenkenberger Concorden antreten. Vor zwei Monaten hatte man bekanntlich an gleicher Stelle im Pokal die Segel streichen müssen. Unser durch die Erfolge der letzten Wochen motiviertes Team brannte daher auf eine Revanche. Leider verhinderte das nasskalte Wetter und der glitschige Rasen fußballerische Leckerbissen, so dass die frierenden Zuschauer zunächst Schmalkost serviert bekamen. Nach ausgeglichenem Beginn hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel, ohne allerdings zu klaren Torchancen zu gelangen. Beide Mannschaften verzettelten sich mit ungenauen Pässen im Mittelfeld und bekamen mustergültige Angriffe nicht zustande. So musste ein Torwartfehler her, um Bewegung ins Ergebnis zu bringen. Concorden-Hüter Zachäus versprang in der 14. Minute ein Abschlag. Die Kugel landete bei Lukas Geppert, der sich für dieses Geschenk artig mit der Gäste-Führung bedankte.

Leider gab der Treffer den Schützlingen von Trainer-Duo Juretschke/Beier keine Sicherheit. Nach wie vor beschränkte sich das Spiel auf das Herausschlagen von Bällen, die im weiteren Verlauf lediglich per Zufallsproduktionen in die Nähe von Zachäus´ Strafraum kamen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff sahen die Fans eine sehenswerte Aktion, als ein weiter Abschlag unseres Keepers Paul Biewald über die Stationen Lukas Geppert- Magnus Schindler-Tobias Weber von Zachäus nur mit Mühe vereitelt werden konnte. Im Gegenzug hätten die Platzbesitzer fast den Ausgleich bejubeln können, als der eingewechselte Dustin Beyrich von der Grundlinie aus die Querlatte von Biewald´s Kasten prüfte.

Nach Wiederanpfiff erwischten die Gastgeber den besseren Start. Der von seinem Coach David Lange auf offensiv umgestellte Abwehrrecke Levi Hoffmann spielte mit seinen Gegenspielern Slalom, marschierte durch deren Reihen und konnte nur durch eine regelwidrige Aktion im Gästestrafraum zu Fall gebracht werden. Der Gefoulte trat selbst an und ließ sich die Genugtuung nicht nehmen. Auch nach dem Ausgleich gab es wenig Erwärmendes auf Seiten der Gäste-Offensive. Lediglich einige halbgare Möglichkeiten gingen auf den Schenkenberger Kasten, ohne  Zachäus ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Sein Gegenüber Biewald musste dagegen in der 44. Minute all sein Können aufbringen, eine weitere Großchance durch Hoffmann zu vereiteln. Ein Doppelfehler (50.) in der SpG-Abwehr führte zur Schenkenberger Führung. Der bemitleidenswerte Biewald musste sieben Minuten später auch noch das dritte Mal hinter sich greifen. Obwohl sich sein Team in der Schlussphase noch einmal aufbäumte und durch Schindler, der zweimal an Zachäus scheiterte, zu Möglichkeiten kam, blieb die Ergebniskorrektur aus.

Der letzte Versuch per Elfer passte zum gebrauchten Tag und so mussten die Gäste das zweite Mal innerhalb von acht Wochen mit leeren Händen nach Hause fahren. Bleibt zu hoffen, dass die in Kürze beginnende Hallensaison unter einem besseren Stern steht und unser Team im März wieder befreit in die Rückrunde starten lässt.

Aufstellung: Biewald, Liebegall (Rost), Miene, Kittelmann, Grätz, Streubel (Hammer), M. Lehmann, L. Lehmann, Schindler, Geppert, Weber (Busch)

FH/Bilder Nancy Liebegall