Tabellenführer läßt sich nicht ärgern - klare Sache in Süptitz

SV Süptitz II - SpG Wermsdorf II/Luppa 5:1 (3:1)

Dauerregen und schwerer Boden sorgten für schwierige äußere Bedingungen. Nach der Abtastphase beide Mannschaften legten die Süptitzer mit 1:0 in der 7. Minute vor. Anton Melichar konnte nach einer Ecke unbedrängt einköpfen. Die Spielgemeinschaftler zeigten sich von der frühen Führung wenig beeindruckt. Nach einer maßgenauen Flanke von Johannes Herzog köpfte Dominic Lewick in der 15. Minute zum Ausgleich ein. Die Gäste im Aufwind mit ansprechendem Aufbauspiel aber ohne klare Chancen zur Führung.

Diese gelang den Platzbesitzern durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause. Christopher Beyler und wiederum Melichar stellten die Weichen Richtung Heimsieg. Die Süptitzer im zweiten Durchgang die dominierende Mannschaft mit zwei weiteren Toren. In der 55. Minute gelang Melichar der dritte Treffer und damit die Vorentscheidung – kurz vor Schluss Stephan Rinke mit dem 5:1. Leider musste Spinne nach einem Zusammenstoß die Notaufnahme mit Verdacht auf Nasenbeinbruch aufsuchen - gute Genesung an dieser Stelle. Der Sieg der Süptitzer ist verdient – vielleicht zu hoch ausgefallen. Damit verlieren die Spieler aus Luppa und Wermsdorf etwas die Tuchfühlung zum Spitzenreiter. Das letzte Spiel vor der Hallensaison bestreiten unsere Männer kommenden Sonntag in Dahlen.

Schiedsrichter: Reiner Fischer

Zuschauer: 35

Aufstellung: Staude, Winkler, Franke, Eichler, Wolf, Lochert, Wahrig (Niemann), Döring, Käseberg, Herzog (Kuster), Lewick (Kühn)

AK/Bilder René Wegner