Drei Siege zum Abschluss der Turniersaison

Kreis-Pokalendrunde in Weßnig – 5. Platz

Nach den Erfolgen in der Frühjahrsrunde wollten unsere Jüngsten im Rahmen der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele beim Pokalendrundenturnier in Weßnig nun auch mit den 9 besten Mannschaften Nordsachsens die Klingen kreuzen. Das die Trauben hier etwas höher hingen, war zu erwarten. Zudem musste unser Team den Ausfall zweier Stammspieler verkraften. Dennoch schlugen sich unsere G-Junioren achtbar und belegten am Ende einen guten 5. Platz. Womöglich wäre etwas mehr drin gewesen, hätte man im ersten Spiel gegen den späteren Pokalsieger FSV Krostitz die vorhandenen Torchancen genutzt und im zweiten Spiel gegen den Gastgeber die Aufholjagd zeitiger begonnen. Allerdings startete unser Team mit zwei knappen Niederlagen, eine Tatsache, die es einigen siegesgewohnten Protagonisten schwer fiel zu akzeptieren.

Nachdem sich alle emotional wieder beruhigt und neu eingeschworen hatten, setzten die Hammer-Schützlinge das Turnier fort, kamen zu zwei deutlichen Siegen gegen Mörtitz und Belgern und beendeten die Gruppenphase auf dem Tabellenrang drei.

Im Spiel um Platz 5 ging es gegen einen altbekannten Rivalen, unseren Freunden vom SV Merkwitz. Wie bereits in den vergangenen Begegnungen war die Partie hart umkämpft und verlief sehr ausgeglichen, was sich auch im Ergebnis bemerkbar machte. Da aber das 1:1 keinen Platz 5 festlegte, schritten die Akteure wieder einmal zum Neunmeterpunkt. Hierbei scheiterten die ersten beiden Schützen aus jeder Mannschaft zunächst. Unser Keeper Leon Regener hielt die Blau-Weißen jedoch mit seinen Paraden und seinem verwandelten Strafstoß im Rennen.

Beim Eins-gegen-Eins oblag es dann Kapitän Lukas Gaudermann, den Sack zu zumachen und die Merkwitzer auf Platz 6 zu verweisen. Nach diesem versöhnlichen Abschluss der Turniersaison steht am kommenden Wochenende nun noch unser Wilde-Kerle-Fußballcamp an, wo die Spieler bei Training, Spiel und Spaß die erfolgreiche Saison ausklingen lassen werden.

Aufstellung: Leon Regener, Karim Awad, Lukas Gaudermann, Nico Eisfeld, Emil Pfüller, Marlon Buchheim

FH