Souveräner Sieg in Oschatz

Oschatz II – Wermsdorf  1:5 (0:2)

Zum Abschluss unserer englischen Woche fuhren wir am heutigen Sonntagmorgen nach Oschatz. Bei frühlingshaften Temperaturen sollten unsere Talente an den gezeigten Leistungen gegen Dahlen und Schildau anknüpfen. Wie gewohnt wurde auf dem Oschatzer Kunstrasen pünktlich 9.15Uhr angestoßen. Auch ohne unsere Stammkräfte Tim Weise und Zara Faye Bishop wollten wir den Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Oschatz zeigte sich aber in den Anfangsminuten durchaus mutig und deutlich verbessert wie im Hinspiel. Bis zur 5. Minute waren sie druckvoll. Dann übernahm unser Team die Spielkontrolle.

Man merkt eben immer wieder die Anpassungsprobleme auf diesem Geläuf. Finn Windisch und Vico Wedel marschierten nun aber in Richtung Oschatzer Tor. Es wurden einige gute Angriffe herausgespielt. Das erlösende Führungstor markierte der zuletzt leer ausgegangene Torjäger im Nachschuss aus spitzem Winkel. Tim Frölich scheiterte zuvor am Keeper und Finn netzte reaktionsschnell ein. Davon angetrieben wollten wir nun alles noch vor der Pause! Erneut vollendete Finn einen sehenswerten Angriff über Jannes und Vico zum 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Bei tollem Fußballwetter wurde diese nun am Spielfeldrand vollzogen. Unterhemden wurden nun abgelegt und Ärmel hochgekrempelt - Vollgas Richtung Auswärtssieg hieß die Parole! Felix und Helene starten nun wieder und machten ihre Sache relativ ordentlich. Besonders gut gefiel uns heute die Spielweise. Flügelläufe und schnelle Pässe in die Spitze sorgten jederzeit für Alarm im Oschatzer Strafraum. Bestes Beispiel war unser 3:0. Finn erkämpfte sich den Ball in der Defensive und er spielte sofort schnell in die Schnittstelle und unser neuer Knipser Tim Frölich markierte erneut einen Treffer. Weiter so Tim – sein Selbstbewusstsein steigt von Spiel zu Spiel! Maddox im Kasten fischte alles weg was auf ihn zukam, nur seine überhasteten Abwürfe müssen noch trainiert werden. Er will es eben wie Manuel Neuer machen… Er ist aber unser „Maddie“ und der ist uns viel lieber ;-) Nach Umstellungen durfte nun auch Fritz Röber offensiver agieren und zeigte ebenfalls gute Ansätze.

Die Vorentscheidung machte erneut Finn Windisch mit einem platzierten Schuss in die linke Ecke. Nun war der Drops gelutscht, doch das Heimteam kam noch zum Ehrentreffer. Nach Handspiel von Vico traf der Oschatzer Stürmer unhaltbar vom Neunmeterpunkt. Den Deckel drauf machte er dann aber auf der richtigen Seite! Nach toller Vorarbeit von Finni vollendete er zum 5:1 Endstand. Sturmprinzessin Helene Baumann hatte noch 2 Dinger auf der Pfanne aber vor den Augen ihres Bruders Dominic (Profi beim 1.FC Nürnberg) vergab sie leider…

Unter dem Strich ein schönes Spiel mit vielen guten Ansätzen und wenig Fehlern. Jetzt kann erstmal der Osterhase kommen und seine Eier verstecken! Am 30. April kommt es dann erst zu unserem nächsten Spiel Zuhause gegen Naundorf. Wir wünschen allen Spielern und Eltern nun mehr ein Frohes Osterfest!

Aufstellung: Wichor, Paepke, Röber, Windisch (3), Wedel (1), Frölich (1), Baumann, Neubert

Christian Windisch/Bilder Nicolle Paepke