Turniersieg zum Heimauftakt

Nach langer und intensiver Vorbereitungszeit sowie ersten Erfahrungen auf dem Hallenparkett wollten unsere Jüngsten nun endlich auch auf großer Outdoor-Bühne ihr Können zeigen. Den Auftakt zur Frühjahrsrunde des NFV machte erstmals der heimische Rasen an der Sachsendorfer Straße. Das Wetter spielte mit und zahlreiche Eltern und Großeltern der vier teilnehmenden Mannschaften säumten das Spielfeld. Auch für Turnierleiter René Naujoks war es eine Premiere, durch die Veranstaltung zu führen. Im Rahmen der Turniereröffnung erläuterte er noch einmal sehr deutlich die drei Regeln der Fairplay-Liga, Schiedsrichter, Trainer und Eltern betreffend. Die Hauptpersonen des Turniers dagegen konnten es kaum erwarten, endlich ins Geschehen einzugreifen.

Die Auftaktbegegnung bestritt unser Team gegen die Mannschaft des SV Mügeln-Ablaß. Hoch konzentriert und nahezu perfekt vom Trainerduo Büchner/Hammer eingestellt, übernahmen unsere Kicker das Kommando und konnten nach kurzer Zeit durch einen Treffer von Lukas Gaudermann in Führung gehen. Der Gegner blieb jedoch gefährlich und war einige Male dem Ausgleich nahe. Leon Regener im Tor der Blau-Weißen verhinderte jedoch Schlimmeres. Lukas gelang es in der Folge, die verdiente Führung noch auszubauen.

Mehr als zu einem Anschlusstreffer reichte es beim SVMA jedoch nicht. Nachdem man mit einem Sieg gestartet war, kreuzten unsere Jüngsten nach einer Pause mit den Wackeren aus Dahlen die Klingen. Hier tat sich unser Team schon schwerer. Trotz Feldüberlegenheit blieben viele Chancen ungenutzt, da nicht konsequent zu Ende gebracht. Dennoch erhöhte Lukas sein Torekonto auf drei und da Leon mit seinen Vorderleuten Jemy Horn und Abudi Awad den Laden sauber hielt, verbuchten unsere Kicker den nächsten Dreier auf ihrem Konto. Neben den „alten Hasen“ ließen die Trainer auch die „Nachwuchskräfte“ Turnierluft schnuppern. So konnten auch Mark, Hanna, Nico, Marlon und Diego erste Erfahrungen als Joker sammeln. Die letzte Begegnung bestritten unsere Helden gegen den als unangenehmsten Gegner eingeschätzten SV Merkwitz. Die Randoschatzer zeigten sich jedoch als durchaus schlagbar. Allerdings gingen Lukas und Co. mit diversen Möglichkeiten sehr fahrlässig um, so dass die Begegnung torlos blieb. Dennoch bedeutete der Punktgewinn den ersehnten Turniersieg. Freudestrahlend nahmen die Akteure anschließend ihre Medaillen, Urkunden und die Glückwünsche Ihrer Fans entgegen. So kann es durchaus weitergehen. Die nächste Gelegenheit, das Erlernte zu zeigen, wartet am 29. April in Merkwitz.

Aufstellung: Leon Regener, Jemy Horn, Karim Awad, Lukas Gaudermann, Mark Rauschenbach, Hanna Treppe, Nico Eisfeld, Marlon Buchheim, Diego Hettwer

FH